Gefahrstofflagerung in der Lebensmittelproduktion

Agrana Stärke GmbH

Agrana Stärke GmbH

Zur Lagerung von Ölen mit einer Gesamtkapazität von bis zu 36 Fässern à 200 Liter, benötigte die Agrana Stärke GmbH ein Regallager zur Beschickung mit Flurförderzeugen.

Die AGRANA Stärke GmbH ist Spezialist in der Verarbeitung und Veredelung hochwertiger agrarischer Rohstoffe wie Mais, Kartoffeln und Weizen zu einer Vielzahl von unterschiedlichsten, hochveredelten Stärkeprodukten. AGRANA beliefert zahlreiche Industriezweige mit biologischen und gentechnikfreien Stärke und Stärkespezialprodukten und ist Produzent von Bioethanol zum Einsatz als umweltfreundlicher Treibstoff.


Die AGRANA Stärke GmbH führt das österreichische Stärkegeschäft und koordiniert die Tochtergesellschaften bzw. Beteiligungsunternehmen in Osteuropa. Insgesamt ist AGRANA im Stärkesegment mit Werken in Aschach (OÖ), in Gmünd (NÖ) und in Pischelsdorf (NÖ) sowie in Szabadegyháza (Ungarn) und in Tandarei (Rumänien) an fünf Produktionsstandorten tätig.

Die Herausforderung und Aufgabe:

Zur Lagerung von Ölen mit einer Gesamtkapazität von bis zu 36 Fässern à 200 Liter, benötigte der Kunde ein entsprechendes Regallager zur Beschickung mit Flurförderzeugen. Dieses sollte über drei Lagerebenen verfügen und sowohl für stehende und liegende Fasslagerung, Fasslagerung auf Europalette als auch für Kleingebindelagerung geeignet sein. Für die frostfreie Lagerung des Lagergutes des im Außenbereich aufgestellten Containers soll eine integrierte Heizungsanlage sorgen.

Die Lösung:

Nach Analyse der Aufgabenstellung durch den Kunden, bot DENIOS die Errichtung einer Lagereinheit auf Basis der Systemcontainer Baureihe A (liegende Fass Lagerung) an. Diese Lagereinheit wurde flexibel an die Bedürfnisse des Kunden angepasst. Drei Lagerebenen sorgen für die gewünschte Kapazität. Die Fachmaße ermöglichen alle gewünschten Varianten der Fass- und Kleingebindelagerung. Die Heizungsanlage wurde auf Kundenwunsch in der obersten Lagerebene verbaut – zur Vermeidung von Verschmutzungen und Brandgefahren. Verbesserter Wetterschutz im Ladebereich wurde durch ein Vordach erreicht. Die Berücksichtigung aller einschlägigen Verordnungen sorgt für die nötige Rechtssicherheit.

Ergebnis und Kundennutzen:

Der Kunde erhielt eine Anlage zur sicheren Lagerung von Schmiermitteln. Bestehende Gefahrenquellen, die zuvor einen Brand verursacht hatten, wurden eliminiert. Agrana profitierte dabei sowohl vom Preis-Leistungsverhältnis der standardisierten DENIOS Systemcontainer, als auch von optimal auf seinen Bedarf abgestimmten Detaillösungen. Wie z. B. den nicht verschweißten Fassauflagen und der variablen Positionierung der Heizung.