Herausforderung und Aufgabe:
Für die Lagerung von wassergefährdenden und entzündlichen Stoffen benötigten die Hohenstein Institute ein isoliertes, beheizbares und begehbares Betriebsstofflager im Außenbereich. Gleichzeitig musste ein separates Lager für Säuren und Laugen errichtet werden.

Die Lösung:
Die DENIOS AG projektierte ein Betriebsstofflager mit ca. 50 m² Raumgröße, das mit elektrischen Umluftheizungen (2 x 15 KW) die gewünschten Raumtemperaturen erreicht. Technische Lüftung, befahrbare Gitterroste, Beleuchtung und PE-Einlegewannen vervollständigen die isolierte Anlage. Alle elektrischen Komponenten im Inneren des Lagers sind explosionsgeschützt ausgeführt. Auf Grund der Einhaltung von Sicherheitsabständen konnte auf F90-Brandschutz verzichtet werden.

Ergebnis und Kundennutzen:
Die Hohenstein Institute erhielten eine optimale auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Lösung: kostengünstig, gesetzeskonform und schlüsselfertig. Die langjährige Erfahrung der DENIOS AG im Bereich Gefahrstofflagerung und Brand- und Explosionsschutz trug dazu bei, dass die beiden Lagereinheiten innerhalb kurzer Zeit konstruiert, produziert und in Betrieb genommen werden konnten.

Lagerung von wassergefährdenden und entzündlichen Stoffen

Hohenstein Institute

Hohenstein Institute

1946 gegründet und bis heute als Familienunternehmen geführt, gehören die Hohenstein Institute in Bönnigheim mit insgesamt rund 500 Mitarbeitern zu den bedeutendsten unabhängigen Forschungs- und Prüfungseinrichtungen im textilen Sektor.