DENSORB Produktcheck

DENSORB Produktcheck: Bindevliese vs. Mineralische Granulate

Bei ausgelaufenen Flüssigkeiten interessiert vor allem eines: Wie schnell, sicher und gründlich sie entfernt werden können. Aber auch andere Faktoren, wie zum Beispiel die Kosten der Beseitigung, spielen eine große Rolle. Häufig setzen Firmen pauschal auf den Einsatz mineralischer Granulate zum Binden von Flüssigkeiten. Sind DENSORB Bindevliese eine Alternative? Wir wollten es genau wissen und haben beide Produkte einem knallharten Leistungscheck unterzogen. Die Kriterien: Aufnahmevermögen, Anwendung, Kosten, Zeitaufwand und Lagerung.


Aufnahmevermögen

Bei der Beseitigung von Leckagen gilt: Je weniger Bindemittel verbraucht werden, um die ausgelaufene Flüssigkeit zu absorbieren, desto besser. Welches Produkt bringt hier die höhere Aufnahmeleistung?

  Granulat aus Moleerde DENSORB Bindevliese Öl
Aufnahmekapazität ca. das 1-fache des Eigengewichts bis zum 16-fachen des Eigengewichts


Die hervorragende Kapillarwirkung der DENSORB Bindevliese gewährleistet eine gleichmäßige Verteilung der aufgenommenen Flüssigkeit und sorgt so für eine ideale Ausnutzung der Aufnahmekapazität. So können DENSORB Bindevliese bis zu 16x mehr Flüssigkeit aufnehmen als mineralisches Granulat.

Check-Urteil:
Mehr ist mehr – der Punkt geht an DENSORB Bindevliese.

Aufnahmevermögen

Anwendungsbereich

Anwendungsbereich

Der Anwendungsbereich eines Bindemittels ist das A und O bei der Beseitigung von Leckagen und Tropfverlusten. Wir haben unsere Kontrahenten daher eingehend überprüft: Gibt es Unterschiede in puncto Flexibilität? Welches Produkt ist universeller einsetzbar?

Innenbereich
Im Innenbereich überzeugen DENSORB Bindevliese durch ihre flexiblen Einsatzmöglichkeiten. Im Gegensatz zu Granulaten eignen sie sich nicht nur für die Bereinigung von Leckagen, sondern auch für viele weitere Zwecke: Zum Beispiel als Unterlage bei Reparatur-, Reinigungs- und Wartungsarbeiten oder zum Abwischen von verschmutzten Oberflächen und Teilen. Auch ein dauerhafter Einsatz ist möglich – z.B. an Maschinen, an denen oft Tropfmengen aufgefangen werden müssen.  Auch in Bereichen, in denen besondere Sauberkeit gewünscht oder erforderlich ist, ist DENSORB eine echte Alternative zu staubigen Granulaten.

Einen Vorteil haben mineralische Granulate hier lediglich bei seltenen Anwendungsfällen: Zum Beispiel dann, wenn extrem heiße Flüssigkeiten aufgenommen werden sollen. Der Schmelzpunkt der DENSORB Bindevliese liegt bei 160°C. Bei höheren Temperaturen sind Granulate das geeignetere Mittel.    

Außenbereich
Im Außenbereich bzw. auf Straßen werden besonders häufig Granulate eingesetzt. Das hat auch seinen Grund: Granulate dringen auch in kleine Vertiefungen ein und ermöglichen so eine bessere Flüssigkeitsaufnahme auf rauen und rissigen Oberflächen. Dadurch gewährleisten sie auch eine maximale Rutschfestigkeit.

Die Nase vorn haben DENSORB Bindevliese bei einer speziellen Anwendung: Auf dem Wasser. Ölbinder in Granulatform haben hier erhebliche Nachteile, die zu Lasten der Umwelt gehen. Eine wirkliche Alternative ist hier die Verwendung von schwimmfähigen DENSORB Ölaufsaugmatten und Ölsperren.

Check-Urteil:

Unentschieden! Während DENSORB Bindevliese vor allem mit flexiblen Anwendungsmöglichkeiten im Innenbereich und auf Gewässern überzeugen, sind Granulate das Mittel der Wahl für raue Oberflächen im Außenbereich und für Spezialfälle wie die Aufnahme extrem heißer Flüssigkeiten. Hier haben sich beide einen Punkt verdient.


Kosten

Hand aufs Herz – für Unternehmen spielt immer auch der Preis eine wichtige Rolle. Wir haben nachgerechnet: Wie viel kostet die Aufnahme von 10 Litern Öl mit Bindevliesen im Gegensatz zu mineralischen Granulaten?

DENSORB Bindevliese nehmen Öl bis zum 16-fachen des Eigengewichtes auf. Aufgrund der hohen Aufnahmekapazität wird weniger Material verbraucht und somit auch weniger Abfall produziert. Rechnet man die Einkaufs- und Entsorgungskosten zusammen, ergibt sich eine Ersparnis von satten 60% im Vergleich zu herkömmlichen Granulaten!

Ein zusätzlicher Vorteil: Bei der Verwendung von Granulaten wird schnell mehr ausgestreut, als tatsächlich benötigt wird. Der Verbrauch von DENSORB Bindevliesen lässt sich dagegen besser dosieren.

  Granulat aus Moleerde DENSORB Bindevliese Öl
Benötigte Menge 125 kg 3,28 m x 0,76 m Economy Light
Einkaufskosten 16,00 € 4,71 €
Entsorgungsmenge 21,5 kg 9,95 kg
Entsorgungskosten (Bsp. 0,65 €/kg) 13,98 € 6,47 €
Gesamtkosten 29,98 € 11,18 €

 

Check-Urteil:
Der Punkt für die geringeren Kosten geht klar an DENSORB Bindevliese.

 

 

Kosten

Zeitaufwand

Zeit ist Geld, sagt man. Aber wenn es um Leckagen geht, bedeuten Zeitverluste bei der Beseitigung auch ein zusätzliches Risiko. Wir haben die Zeit gestoppt, die unsere Tester für den Einsatz benötigt haben.

DENSORB Bindevliese saugen die ausgelaufene Flüssigkeit sichtbar schneller auf als Granulate. Aber auch nach der Bereinigung bringt DENSORB Zeitvorteile: Während das Granulat aufwendig zusammen gekehrt und aufgeschaufelt werden muss, können die Bindevliese schnell gesammelt und der Entsorgung zugeführt werden. Wenn Granulate verschleppt werden, weil sie an Schuhen oder ähnlichem haften, machen sie noch mehr Arbeit.

  Granulat aus Moleerde DENSORB Bindevliese Öl
Arbeitszeiteinsatz 20 Minuten 3-5 Minuten
Zeitaufwand

 

Check-Urteil:

DENSORB Bindevliese haben das Rennen gemacht und holen den Punkt für einen geringeren Zeitaufwand bei der Leckage-Bereinigung.


Lagerung

Wenn es um die Lagerung geht, möchten Unternehmen so wenig Fläche wie möglich verschenken. Wofür wird mehr wertvoller Stauraum benötigt? DENSORB Bindevliese oder Granulat? Für unseren Test gehen wir wiederum von der Menge Bindemittel aus, die für die Aufnahme von 10 Litern Öl benötigt werden.

  Granulat aus Moleerde DENSORB Bindevliese Öl
Lagervolumen und -menge 25 Liter (12,5 kg) 5 Liter (0,95 kg)

Das geringe Gewicht und Volumen der DENSORB Bindevliese macht sich bemerkbar – für die gleiche Aufnahmekapazität wird deutlich weniger Lagerfläche benötigt.

Check-Urteil:
Platz gespart, Lagerfläche gewonnen – erneut ein Punkt für DENSORB Bindevliese.


Unser Gesamturteil

DENSORB Bindevliese sind ein zuverlässiger und flexibler Helfer in vielen Anwendungssituationen, sie sparen Kosten und Zeit.

Daher sind sie in vielen Fällen eine deutlich bessere und wirtschaftlichere Alternative zu Granulaten. Wir empfehlen: Prüfen Sie anhand Ihrer Gefährdungsbeurteilung, mit welchen Stoffen Sie im Betrieb zu tun haben und welche Arbeiten damit anfallen. Je nachdem, was für Ihre spezifischen Anwendungsfälle effizienter ist, sollten Sie Art und Menge der Bindemittel wählen, die Sie für den Alltagsgebrauch und für den Notfall vorhalten. Wenn Sie nicht auf Granulate verzichten können, bieten wir Ihnen in unserem Sortiment auch eine praxisbewährte Auswahl an mineralischen und nicht-mineralischen Produkten.


Aktuelle Produktempfehlungen aus safety@work


Die Fachinformationen auf dieser Seite wurden sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet. Dennoch kann die DENIOS AG keine irgendwie geartete Gewährleistung oder Haftung, sei es vertraglich, deliktisch oder in sonstiger Weise, für Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit weder gegenüber dem Empfänger dieses Magazins noch Dritten gegenüber übernehmen. Die Verwendung der Informationen und Inhalte für eigene oder fremde Zwecke erfolgt also auf eigene Gefahr. Beachten Sie in jedem Fall die örtlich und aktuell geltende Gesetzgebung.


Wir beraten Sie gerne!

Benötigen Sie eine persönliche Beratung zu den Themen Leckagemanagement und Bindemittel? Kontaktieren Sie uns! Unser Experten-Team hilft Ihnen gerne weiter.