Die passende Pumpe

In 3 Schritten zur passenden Pumpe

Pumpen ermöglichen das sichere und passgenaue Abfüllen aus dem Fass, z.B. in kleinere Gebinde. Je nach Anforderung sind sie in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Wichtig für die optimale Produktauswahl sind zum Beispiel die Behältergröße, die gewünschte Förderleistung und nicht zuletzt die Eignung der Pumpe für das abzufüllende Medium. Wie Sie die optimale Pumpe für Ihre Anwendung auswählen, verraten wir im Folgenden.


1  Anwendungsbereich

Das wichtigste Kriterium bei der Auswahl der geeigneten Pumpe ist der zu fördernde Stoff. Flüssigkeiten sind höchst unterschiedlich in ihrer Viskosität und ihren chemischen Eigenschaften. Es gibt keine Pumpe, die zufriedenstellend alle Medien fördern kann – und die Pumpe muss natürlich auch gegen das abzufüllende Medium beständig sein. Je nach Anforderung sind Pumpen daher für unterschiedliche Gefahrstoffe optimiert.


Infos einfach ablesen:

Hier finden Sie Beständigkeitslisten, in denen wir schon zu vielen gängigen Flüssigkeiten eine Zuordnung der geeigneten Produkte vorgenommen haben:

Alle Sets und Pumpen finden Sie in unserem Onlineshop sowie in unserem aktuellen Hauptkatalog auf den nachfolgend angegebenen Katalogseiten.

Alle Sets und Pumpen finden Sie in unserem Onlineshop sowie in unserem aktuellen Hauptkatalog auf den nachfolgend angegebenen Katalogseiten.


2  Funktionsweise

Manuell, elektrisch oder Druckluft? Je nachdem, wie oft und für welche Fördermengen Sie Ihre Pumpe einsetzen möchten, bieten sich unterschiedliche Funktionsweisen an. Während elektrische und Druckluftpumpen in der Regel für größere Behälter ausgelegt sind und vor allem ein schnelles Abfüllen großer Mengen ermöglichen, sind Handpumpen eher für das gelegentliche Abfüllen kleinerer Mengen geeignet. Auch die Viskosität der zu fördernden Medien hat einen erheblichen Einfluss auf die Auswahl der Funktionsweise. Wir haben Ihnen die Vor- und Nachteile übersichtlich zusammengefasst:

 

Manuelle Fasspumpen Elektrische oder Druckluftpumpen
+ schnell und flexibel einsetzbar + effizient und ergonomisch bei großen Fördermengen
+ kostengünstig + effizient und ergonomisch bei zähflüssigen Stoffen
- hoher Kraft- und Zeitaufwand bei großen Fördermengen + für häufigen und / oder dauerhaften Betrieb geeignet
- hoher Kraft- und Zeitaufwand bei zähflüssigen Stoffen - Druckluft- oder Stromanschluss vor Ort erforderlich
- ggf. nicht für große Förderhöhen geeignet  
- nicht für den Dauereinsatz geeignet  

Aus großen Gebinden abpumpen?
Einfach und schnell etwas Flüssigkeit aus einem Fass entnehmen? Das geht auch mit einer Handpumpe. Je nach Modell ist das Tauchrohr auf die Behältertiefe einstellbar – und ermöglicht so auch die Entnahme kleiner Mengen aus größeren Gebinden. Für das Abfüllen größerer Mengen aus Fässern oder das Abfüllen aus IBC sind eher elektrische oder Druckluft-Pumpen geeignet. Hier sind Modelle mit unterschiedlichen Tauchtiefen auch als fertige Sets verfügbar.

Elektrisch oder Druckluft?
Das kommt zum einen auf die im Betrieb vorhandenen Anschlüsse an. Zum anderen können Druckluftpumpen gerade bei „schwierigen“ Stoffen die besseren Resultate erzielen. Druckluftmembranpumpen sind sogar geeignet für abrasive bzw. feststoffhaltige Substanzen sowie Medien mit extrem hoher Viskosität.


3  Spezialanforderungen & praktisches Zubehör

Spezielle Anwendungen erfordern auch spezielle Pumpen. Daher finden Sie im umfangreichen DENIOS Sortiment auch zahlreiche Pumpen für besondere Anforderungen:

 

  • Gasdichte Pumpen für geruchsfreies Abfüllen von stark riechenden Stoffen wie z.B. Ammoniak
  • Mini-Pumpen für das sichere Abfüllen von Kleinmengen im Laborbereich
  • Speziell geprüfte und zugelassene Pumpen für den Lebensmittel- oder Pharmabereich
  • Mobile Pumpen, welche die Leistungsfähigkeit einer Druckluftpumpe mit optimaler Flexibilität verbinden
  • Trockenlaufgeeignete Pumpen für Anwendungen, bei denen eine Entleerung von unten (Bodenablauf) erforderlich ist

Für optimale Ergebnisse können Sie außerdem auf ein breites Zubehörprogramm zurückgreifen. Hier finden Sie z.B. Durchflusszähler, Anti-Statik-Sets zur Ableitung statischer Elektrizität, Füllstandsanzeigen oder Fasskeile zum Schrägstellen von Fässern für eine optimale Entleerung. Fasspumpen verfügen in der Regel über passende Fassgewinde für den jeweiligen Einsatzbereich bzw. passend zum Behältermaterial. Für alle übrigen Anwendungsfälle haben wir passende Gewindeadapter für die gängigen Gebindegrößen im Programm.

 

 


DENIOS-Tipps für mehr Sicherheit beim Abfüllen aus Fässern

Denken Sie immer an die Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Bevor Sie mit Ab- oder Umfüllarbeiten beginnen, sollten Sie sich entsprechend vorbereiten und geeignete PSA anlegen. Dazu gehören mindestens Schutzbrille und Schutzhandschuhe. Je nachdem, welchen Stoff Sie fördern wollen und was Ihre Betriebsanweisung vorgibt, benötigen Sie ggf. auch weitere Ausstattung wie z.B. eine Kittelschürze zum Schutz des Körpers oder geeigneten Atemschutz. Werden Arbeiten von Einzelpersonen ausgeführt, sind Überwachungsmaßnahmen zu treffen, die eine schnelle Verfügbarkeit von Hilfsmaßnahmen im Ernstfall ermöglichen.

Treffen Sie Vorkehrungen zum Zurückhalten von Tropfverlusten

Besonders beim Herausziehen der Pumpe kann nachlaufende Flüssigkeit zu Tropfverlusten führen. Sicherheitsständer für Fasspumpen mit integriertem Auffangbehälter bieten hier zuverlässigen Schutz. Aber auch während der Anwendung sollten Sie besser Vorsicht als Nachsicht walten lassen. Es empfiehlt sich, die Ab- und Umfüllarbeiten nur in eigens dafür vorgesehenen Bereichen durchzuführen, die sich nicht innerhalb von Durchgängen oder Verkehrswegen befinden. Halten Sie ggf. auch geeignete Bindemittel vor. Zum Auffangen von Tropfverlusten können Sie das Fass auf einer Auffangwanne platzieren, spezielle Abfüllpodeste nutzen und / oder Trichter zum sicheren Einleiten der Flüssigkeiten verwenden.


Sicher eingetrichtert

Um das Auslaufen und Verspritzen gefährlicher Flüssigkeiten beim Umfüllen aus z.B. kleineren Gebinden zu vermeiden, empfiehlt sich die Verwendung von Fasstrichtern. DENIOS Einfülltrichter und Fasstrichter sind aus beständigem Polyethylen oder stabilem Stahl hergestellt. Somit bietet sich ein großes Sortiment an unterschiedlichen Größen, aus dem Anwender aller Fachrichtungen je nach Anwendungsfall den richtigen Trichter auswählen können. Ob klassischer Trichter mit starrem Auslauf oder Fasstrichter in runder oder wabenförmiger Version – hier findet jeder Anwender den passenden Trichter für die Praxis.

Zu den Produkten


Die Fachinformationen auf dieser Seite wurden sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet. Dennoch kann die DENIOS AG keine irgendwie geartete Gewährleistung oder Haftung, sei es vertraglich, deliktisch oder in sonstiger Weise, für Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit weder gegenüber dem Empfänger dieses Magazins noch Dritten gegenüber übernehmen. Die Verwendung der Informationen und Inhalte für eigene oder fremde Zwecke erfolgt also auf eigene Gefahr. Beachten Sie in jedem Fall die örtlich und aktuell geltende Gesetzgebung.


Wir beraten Sie gerne!

Sie benötigen eine persönliche Beratung zur Produktauswahl oder allgemein zum Thema Fasshandling? Kontaktieren Sie uns! Unser Experten-Team hilft Ihnen gerne weiter.