DENIOS SE
Dehmer Straße 54-66
32549 Bad Oeynhausen

Tel.: +49 5731 753-0
Fax: +49 5731 753-197
E-Mail: info@denios.de
Internet: www.denios.de

9. Fachtagung gefährliche Stoffe im Gesundheitswesen

Datum: 08.-09.11.2021
Ort: Hamburg
Dauer: 2-tägig 

Teilnahmegebühr: € 790,- zzgl. MwSt.

Programm

Für Mitarbeiter in Kliniken, Krankenhäusern und Laboren ist der Umgang mit gefährlichen Stoffen normaler Alltag, was den dafür rechtlich Verantwortlichen aber häufig nicht bewusst ist. Ziel dieser in zweijährigem Rhythmus stattfindenden Veranstaltung ist, den Verantwortlichen und operativ Tätigen in Kliniken, Krankenhäusern und Laboren zu erläutern, welche rechtlichen Regeln und Arbeitsschutzbestimmungen beim Umgang mit Biostoffen, Gasen, Säuren, Laugen und entzündlichen Stoffen ebenso wie bei deren Beförderung einzuhalten sind.

Traditionellen Themenschwerpunkt bilden dabei die ansteckungsgefährlichen Stoffe der ADR-Klasse 6.2: Infektiöse Materialien sind jeden Tag in Versandstücken per Kleintransporter oder Flugzeug unterwegs – als Proben an Labore zu Diagnosezwecken. Per Lkw werden Abfälle aus Kliniken und Krankenhäusern entsorgt. Viele dieser Beförderungen fallen unter das Gefahrgutrecht. Darin sind ansteckungsgefährliche Stoffe in einer eigenen Klasse, der Klasse 6.2, zusammengefasst. Die Gefahrgutvorschriften legen fest, wie infektiöse Materialien zu klassifizieren, zu verpacken, zu versenden und zu befördern sind, um die Risiken so gering wie möglich zu halten.

Die Verantwortlichkeiten sind unterschiedlich verteilt: Nicht nur der Beförderer allein ist hier in der Pflicht, sondern auch Leitende Ärzte, Tierärzte, Mikrobiologen, Gefahrgutbeauftragte und Technische Leiter in Krankenhäusern/Kliniken und Laboren, Transporteure wie Kurierdienste sowie Verpackungshersteller. Aber auch Gesundheits- und Überwachungsbehörden müssen sich auskennen. Medizintechniker z.B. sollten beim Thema "Ladungssicherung" teurer Geräte aufhorchen. Hier werden praktische Tipps und Anregungen zum (rechts)sicheren Umgang gegeben.

Kooperation

Der Storck Verlag Hamburg publiziert seit 1956 Praktiker-Bücher und Zeitschriften zu den Themen Gefahrgut, Logistik und Feuerwehr. Seit über 30 Jahren veranstaltet der Storck Verlag Fachkonferenzen und Symposien, insbesondere die „Internationalen Gefahrgut-Tage Hamburg“ – die Leitveranstaltung zur Fortentwicklung des Gefahrgutrechts. Seit 1991 vergibt der Storck Verlag zudem alljährlich den „Deutschen Gefahrgut-Preis“. Darüber hinaus bietet ecomed-Storck Seminare und Tagungen zu top-aktuellen Themen an.

Sie möchten an einem Seminar teilnehmen?
Buchen Sie jetzt!

Für Buchungen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Academy Team per Mail an academy@denios.de oder nutzen Sie unser Anmeldeformular.

Ähnliche Seminare

Kein passendes Ergebnis gefunden

Bitte ändern Sie die Auswahl oder setzen Sie die Filter zurück.

Alle Filter zurücksetzen
Menü
Anmelden
Ihr WarenkorbZum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb
Wir beraten Sie gerne!

Rufen Sie uns an oder füllen Sie das Formular aus, wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

Mo – Do: 8:00 – 17:00 Uhr | Fr 8:00 – 15:00 Uhr