• über 10.000 Artikel ab Lager

  • gratis Versand

  • Individuallösungen nach Maß

  • kostenlose Fachberatung

Sicherheitsschlösser

Sicherheitsschlösser

DENIOS bietet verschiedene Sicherheitsschlösser für die Sicherung von Absperrungen und Verriegelungen. Unsere Sicherheitsschlösser verfügen über präzisionsgefertigte Zylinder mit 6 Pins, die für einzigartige Schlüsselprofile geeignet sind und eine hohe Fälschungssicherheit gewährleisten.

Mehr lesen


Filtern Sie die Ergebnisse :
Sortiere nach
1 bis 23 von 23
Zeige
pro Seite

Sicherheitsschlösser mit Bügel

Sicherheitsschloss mit Schlüssel

Sicherheitsschlösser mit Bügel kommen immer dann zum Einsatz, wenn kein festes Schloss verbaut wurde oder etwas mit einer Kette verschlossen werden soll. Sie werden auch Vorhängeschloss genannt. Ein Bügel wird durch die Kettenglieder oder Schlaufen geschoben und anschließend in den Schlüsselkörper gedrückt. Beliebte Anwendungsorte für Bügelschlösser sind beispielsweise Spinde, Kisten oder Rollläden vor Geschäften. Sie bieten je nach Modell und Werkstoff einen sehr hohen Widerstand gegen Aufbruchsversuche.

Hat ein Mitarbeiter die Schlüssel für mehrere Sicherheitsschlösser, bietet es sich an gleichschließende Schlösser zu verwenden. So kann der gleiche Schlüssel für mehrere Schlösser verwendet werden, welches die Anzahl der Schlüssel verringert.

Ein Sicherheitsschloss mit Stahlbügel bietet optimale Sicherheit, während das Sicherheitsschloss mit Kunststoffbügel zusätzlich elektrische Isolierung bietet. Beachten Sie auch unsere Produkte aus dem Bereich Absperr- und Verriegelungssysteme. Zur Aufbewahrung der Schlüssel bieten wir Ihnen verschiedene Schlüsselkästen an.


Wie funktioniert ein Schließzylinder in einem Sicherheitsschloss?

In einem Schließzylinder befinden sich mechanische Codierungen, die von dem Schlüssel abgetastet werden. Im ersten Schritt muss das Profil des Schlüssels mit dem des Zylinders übereinstimmen, damit der Schlüssel in das Schloss passt. Dies kann noch auf mehrere Schlüssel zutreffen und es lassen sich daher auch Schlüssel in die eigentlich falschen Schlösser stecken. Drehen und damit aufschließen, lässt sich der Zylinder nur, wenn die Einschnitte übereinstimmen. Die einzelnen Stifte auf Stiftfedern werden im Inneren des Zylinderkerns den Einschnitten auf dem Schlüssel entsprechend heruntergedrückt. Befinden sich durch den richtigen Schlüssel alle Stifte auf der richtigen Höhe, kann der Zylinderkern gedreht werden und das Schloss öffnet sich. Schließzylinder werden in den DIN EN 1303 „Schließzylinder für Schlösser“ und DIN EN 18252 „Profilzylinder für Türschlösser“ standardisiert.

Bei einem zweiseitigen Schloss, beispielweise an Haustüren, kann es passieren, dass sich das Schloss nicht mehr öffnen lässt, sobald auf einer Seite ein Schlüssel steckt. Daher sollte darauf geachtet werden, dass das Schloss den Zusatz „beidseitig schließbar“ trägt.