• über 10.000 Artikel ab Lager
  • gratis Versand ab 100 €
  • Individuallösungen nach Mass
  • kostenlose Fachberatung

Gefahrstofflager


Zertifiziert nach EN DIN 1090

Selbstverständlich sind alle Gefahrstofflager durch die dreiteilige Euronorm DIN 1090 zertifiziert. Somit sind Sie mit einem Gefahrstofflager von DENIOS immer auf der sicheren Seite.

Vertrauen Sie die Planung Ihres Gefahrstofflagers dem Experten an. Nur ein Lieferant mit voller EN 1090-Zertifizierung darf Gefahrstoff-Lagersysteme mit DIBT-Zulassung konstruieren, produzieren und prüfen. DENIOS erfüllt all diese strengen Anforderungen – offiziell durch DVS Zert bestätigt.

Die europäische Norm EN 1090 ersetzt die bisherige Schweißnorm DIN 18800-7 und ist seit dem 01.07.2014 zwingend einzuhalten. Sicherheitsrelevante Aspekte werden genauestens geprüft und für Gefahrstoff- und Brandschutzlager durch die CE-Plakette kenntlich gemacht.

Ihre Vorteile:

  • Geprüfte Statik und Standsicherheitsnachweis
  • Sicherheitsgeprüfte Schweiß- und Schraubverbindungen
  • Optimaler Korrosionsschutz


Achten Sie unbedingt auf zertifizierte Produkte! Hersteller ohne die CE- und EN 1090-Kennzeichnung dürfen ihre Produkte nicht mehr auf dem europäischen Binnenmarkt verkaufen!

Zertifziert nach EN 1090

Maßgeschneiderte Lösungen

Individuallösungen für Gefahrstofflager

Gerade bei der Lagerung großer Mengen an Gefahrstoffen werden auch die Anforderungen an ein Lager komplexer, ebenso die zu beachtenden Gesetze und Vorschriften. DENIOS entwickelt, produziert und montiert auch individuelle Lösungen für die vorschriftenkonforme Gefahrstofflagerung in 4 Kernbereichen:

  • Gefahrstofflagertechnik
  • Thermotechnik
  • Lufttechnik
  • Technik- und Sicherheitsräume

 

Jetzt mehr erfahren >>


Gefahrstoffcontainer

Auch wenn die Gesetzeslage im Zusammenhang mit der Lagerung von Gefahrstoffen vielfältig und komplex ist, bieten viele Regelungen einen Handlungsspielraum. Betreiber müssen im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung die etwaigen Gefahren selbst einschätzen und entsprechende Schutzmaßnahmen treffen. Sobald Gefahrstoffe in größeren Gebinden gelagert werden müssen, klassischer Weise in 200-Liter Fässern oder IBC, genügen Gefahrstoffdepots oftmals vom Raumangebot nicht mehr. Für eine regelkonforme und sichere Lagerung kommen dann Gefahrstoffcontainer zum Einsatz. DENIOS unterscheidet in begehbare Gefahrstoffcontainer und Regallager. Sowohl bei den begehbaren Gefahrstoffcontainern wie auch den Regallagern sind Modelle mit und ohne Brandschutz konfigurierbar. Gefertigt werden alle Systeme in eigener Produktion an einem der Standorte in Europa, Asien oder den USA. Gerade, weil es sich um Produkte handelt, die gesetzlich vorgeschrieben sind, legen Kunden großen Wert auf eine möglichst langfristige Sicherheit der eigenen Investition.

Zertifizierte Raumsysteme

Umfüll-Arbeiten im begehbaren Gefahrstoffcontainer

Durch langjährige Markterfahrung als Hersteller und Anbieter verfügen DENIOS Gefahrstoffcontainer neben anwenderfreundlichen Ausstattungsmerkmalen über alle notwendigen Zulassungen und Zertifizierungen:

  • Zulassung nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
  • bauaufsichtliche Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt)
  • Internationale Brandschutzstandards nach F90, REI 90 und REI 120

DENIOS-Tipp: baurechtlich werden Gefahrstoffcontainer nach der EU Bauprodukterichtlinie als baulichen Anlage eingestuft. Für ihre Aufstellung ist eine Baugenehmigung einzuholen. Die Auffangwanne muss mit einem Prüfzeugnis versehen sein. Verfügen Gefahrstoffcontainer bereits über alle baurechtlich relevanten Zulassungen, vereinfacht sich dieses Verfahren erheblich. Außerdem ist man auf der sicheren Seite bei Versicherern und Sachverständigen.

Neben einem funktionalen und international erprobten Standard-Programm sind Individuallösungen jederzeit möglich. Erfahrene Projektingenieure begleiten DENIOS Kunden von der Erstellung des Anforderungsprofils über die Fertigung und Inbetriebnahme vor Ort bis zur Schulung am System. Weitreichende und umfassende Service- und Wartungsoptionen sichern die Langlebigkeit des Produktes – und damit die Sicherheit von Umwelt und Mitarbeitern. Welcher Gefahrstoffcontainer passt zu Ihren Anforderungen? 

Begehbare Gefahrstoffcontainer

Mobil, sicher und flexibel: so lassen sich begehbare Gefahrstoffcontainer mit wenigen Attributen beschreiben. In der Praxis werden diese Systeme häufig als dezentrale Lösungen für wassergefährdende Gefahrstoffe aller Klassen genutzt, etwa um Wege zwischen Arbeitsplatz und Lagerort zu kurz zu halten. Auf diese Weise können begehbare Gefahrstoffcontainer effektiv dazu beitragen, Betriebsabläufe zu optimieren. Optimiert sind die begehbaren Systeme für die Lagerung von Kleingebinden. In diesem Fall sorgen ganzheitliche Innenausstattungen mit Regalen für wirtschaftliche und gesetzeskonforme Unterbringung von Kleingebinden. Praxiserprobtes Zubehör wie technische Lüftungen oder Heizsysteme erweitern die Funktionalität der begehbaren Gefahrstoffcontainer. Aber begehbare Gefahrstoffcontainer können mehr: mittels einer natürlichen Belüftung dürfen entzündbare Flüssigkeiten mit einer Kennzeichnung H224, H225 oder H226 passiv gelagert werden. Für eine aktive Lagerung ist eine zusätzliche technische Lüftung erforderlich. Dies muss bei der Konfiguration des Gefahrstoffcontainers berücksichtigt werden, weil technische Lüftungen nur bei geschlossen Systemen den gesetzlich vorgeschriebenen Luftwechsel realisieren können. Bei der Lagerung von entzündbaren Flüssigkeiten ist eine Erdung mittels Potentialausgleich in jedem Fall erforderlich. Als vollständig brandgeschützte Variante, mit rundum F 90-Brandschutz, sind die Verwendungsmöglichkeiten eines begehbaren Gefahrstoffcontainers noch vielfältiger. Mehr dazu finden Sie in unserem Bereich Brandschutzlager.

Kleingebindelagerung im begehbaren Gefahrstoffcontainer

Gefahrstoffcontainer als Regallager

Ein Regallager ist optimiert für große Gebinde wie IBC und Fässer

Wenn die zu lagernden Mengen die Kapazität eines begehbaren Gefahrstoffcontainers überschreiten, ist die Anwendung eines Regallagers der nächste konsequente Schritt. Regallager sind für die Fasslagerung auf Paletten beziehungsweise von IBC optimiert. Anders als die begehbaren Systeme werden Regallager von einer Seite per Hub- oder Staplergerät beschickt. Wie die begehbaren Gefahrstoffcontainer sind die DENIOS Regallager wasserrechtlich geprüft und verfügen über eine DIBt-Zulassung (bauaufsichtliche Zulassung). Eine solide Stahlprofilkonstruktion, die in geschweißter Bauweise gefertigt wird. Dank natürlicher Belüftung sind entzündbare Stoffe passiv, also ungeöffnet lagerbar. Für die Unterbringung entzündbarer Gefahrstoffe gelten die gleichen Bestimmungen wie bei den begehbaren Gefahrstoffcontainern.  Das gilt auch für die Sicherheitsabstände: je nach gelagerten Stoffen gelten unterschiedliche Sicherheitsabstände, die zu umstehenden Gebäuden eingehalten werden müssen. Können diese bei der Aufstellung des Gefahrstoffcontainers nicht eingehalten werden, muss dieser selbst die notwendigen Brandschutzvorrichtungen aufweisen. Auch in diesem Fall muss in ein Raumsystem mit Brandschutz investiert werden.