DENIOS AG
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen

Tel.: +49 5731 753-0
Fax: +49 5731 753-197
E-Mail: info@denios.de
Internet: www.denios.de

Die neue AwSV - Das ändert sich für Sie!

Umfangreiche und tiefgreifende Änderungen in 2020! Checken Sie, welche Anlagen nun eine Löschwasserrückhaltung haben müssen!

Datum: 01.12.2020
Ort: ONLINE
Dauer: 1-tägig, 09:00 – 16:00 Uhr
Teilnahmegebühr: € 290,- zzgl. MwSt.

Seminarinhalte

Die Anlagen wassergefährdende Stoffe-Verordnung („AwSV“) ist am 01.08.2017 in Kraft getreten und hat für Neuanlagen, die nach dem 01.08.2017 errichtet wurden und werden, die VAwS der Bundesländer abgelöst. Im Jahr 2020 wird die AwSV umfangreich geändert; insbesondere die Rückhaltung von Löschwasser ist nun nicht mehr in der LöRüRL, sondern direkt in der AwSV geregelt. Lernen Sie kennen, welche Anlagen neu über eine Löschwasserrückhaltung verfügen müssen, Sie werden staunen. Aber auch andere Vorschriften wurden upgedatet, insbesondere die TRwS und die VV TB. Anlagenerrichter und -betreiber, aber auch -planer und -überwacher sollten wissen, was neu ist!

Ihr Nutzen

  • Sie erfahren, wie und wo Sie herausfinden können, ob die Stoffe/ Gemische in Ihrer Anlage als wassergefährdend einzustufen sind oder nicht.
  • Sie lernen die aktuellen 2020er Updates der Vorschriften kennen (insbesondere TRwS und VV TB).
  • Sie sehen, welche Anlagen nun eine Löschwasserrückhaltung brauchen – Sie werden staunen ...
  • Sie bekommen Checklisten und anlagenspezifische Kriterien in die Hand, mit denen Sie Ihre Anlage zuverlässig durchchecken. Die Listen decken Anlagen zum Lagern, Abfüllen, Umschlagen, Herstellen, Behandeln und Verwenden sowie Rohrleitungen ab.

Schwerpunkte

  • WHG: §§ 62, 63 – AwSV: Struktur – Wassergefährdende Stoffe: was ist das?
  • Anlagen: Welche sind betroffen? – Anlagen zum Lagern in ortsbeweglichen Behältern: oberirdisch - in Räumen - im Freien - unterirdisch
  • Anlagen in ortsfesten Behältern (Tanks, Silos): oberirdisch - in Räumen - ohne Heizölverbraucheranlagen - Heizölverbraucheranlagen - im Freien - unterirdisch
  • Anlagen ohne Behälter (lose Schüttung): in Räumen - im Freien
  • Anlagen zum Abfüllen (insbes. Tankstellen)
  • Anlagen zum Umschlagen von Behältern: intramodal - intermodal
  • Anlagen ohne Behälter: Flüssigkeiten (Tankschiffe) - Feststoffe (Trockengüterschiffe)
  • Anlagen zum Herstellen, Behandeln, Verwenden
  • Rohrleitungen
  • Besonderheiten Gase und Schutz-/Überschwemmungsgebiete
  • Sonstige Regelungen: WasBauPVO, TRwS, VVTB

Referenten

Prof. Dr. Norbert Müller

hat seit 1986 mit Gefahrgut/Gefahrgutlogistik zu tun und ist seit 2007 der Weltgefahrgutbeauftragte (Global Dangerous Goods Safety Adviser) der Schenker AG, Essen. Seit 1997 ist er außerdem öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Gefahrguttransport und -lagerung (IHK Duisburg) und seit 2008 Lehrbeauftragter für das Fach Gefahrgutlogistik an der FH Hamm.

Der Referent des Fachseminars, Prof. Dr. Norbert Müller, zeigt die aktuellen Vorgaben der AwSV auf und weist damit insbesondere Betreiber und Prüfer auf möglichen Handlungsbedarf hin. Er ist öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Gefahrguttransport und -lagerung, Duisburg.

VDSI Punkte

Der Verband Deutscher Sicherheitsingenieure (kurz: VDSI) ist deutschlandweit der größte Fachverband für Sicherheit, Gesundheit, und Umweltschutz bei der Arbeit. Rund 5.600 Fachleute aus verschiedenen Berufen und Branchen verfolgen gemeinsam das Ziel, Gefahren und Belastungen in der Arbeitswelt nachhaltig zu reduzieren. Hierfür bietet der VDSI nicht nur Erfahrungsaustausch und Vernetzungen an, sondern setzt sich auch für eine fachgerechte Ausbildung und qualifizierte Weiterbildungen ein. Deshalb vergibt der VDSI auch Punkte für die Teilnahme an entsprechenden Fachveranstaltungen. Die VDSI Punkte werden grundsätzlich anerkannt. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung erhalten Sie folgende VDSI Punkte:

Kooperation

Der Storck Verlag Hamburg publiziert seit 1956 Praktiker-Bücher und Zeitschriften zu den Themen Gefahrgut, Logistik und Feuerwehr. Seit über 30 Jahren veranstaltet der Storck Verlag Fachkonferenzen und Symposien, insbesondere die „Internationalen Gefahrgut-Tage Hamburg“ – die Leitveranstaltung zur Fortentwicklung des Gefahrgutrechts. Seit 1991 vergibt der Storck Verlag zudem alljährlich den „Deutschen Gefahrgut-Preis“. Darüber hinaus bietet ecomed-Storck Seminare und Tagungen zu top-aktuelle Themen an.

Für Buchungen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Academy Team oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Ähnliche Seminare

Menü
Anmelden
Ihr WarenkorbZum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb
Anfragen
*Pflichtfeld

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung .

Newsletter abonnieren