DENIOS AG
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen

Tel.: +49 5731 753-0
Fax: +49 5731 753-197
E-Mail: info@denios.de
Internet: www.denios.de

SRS-Unfälle vermeiden

Stolpern, Rutschen, Stürzen: Die sogenannten SRS-Unfälle sind der Dauerbrenner in den Unfallstatistiken. Laut einem Bericht der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) geht jeder 5. Betriebsunfall auf das Konto rutschiger Böden und Stolperfallen. Dabei haben kleine Ursachen oft die größte Wirkung: Mit fast 60% ist eine schlechte Beschaffenheit von Flächen, Böden und Verkehrsbereichen die häufigste Unfallursache. Aber auch weitere Risiken lauern im Betriebsalltag, z.B. herumliegendes Material oder fehlende Absperrungen an Risiko-Hotspots.

Wir stellen Ihnen 5 Maßnahmen vor, die dabei helfen, SRS-Unfälle wirksam zu vermeiden.

5 Tipps zum Schutz vor SRS-Unfällen

1. Festen Stand schaffen

Schenken Sie Ihren Böden erhöhte Aufmerksamkeit! Eine zu glatte Oberflächenstruktur, zu geringe Reibwerte oder auch die unvermeidliche Abnutzung führen zu den rutschigen Gegebenheiten, die SRS-Unfälle begünstigen. Mit speziellen Anti-Rutsch-Matten, -bodenbelägen und -profilen sorgen Sie für festen Stand und sicheres Begehen.

2. Rutschbahnen vermeiden

Verschmutzungen, zum Beispiel durch ausgelaufene Flüssigkeiten, Fett, Öl, Staub oder Körner lassen den Boden schnell zur unfreiwilligen Rutschbahn werden. Nutzen Sie Schmutzfangmatten, um die Verbreitung von Verunreinigungen einzudämmen. Mit den passenden Tools zur Flächenreinigung sorgen Sie für Sauberkeit und Sicherheit, falls doch einmal etwas daneben gegangen ist. Ausgelaufene Gefahrstoffe bekämpfen Sie mit speziellen Chemikalien-Bindemitteln.

3. Stolperfallen entschärfen

Kabelsalat, herumliegendes Material, im Gehbereich verlegte Leitungen – Stolperfallen können überall lauern. Kritisch sind auch Unebenheiten auf Fußböden, z.B. durch losgelöste oder rissige Beläge. Die typischen Stolperstellen entschärfen Sie im Handumdrehen durch die Reparatur beschädigter Oberflächen und die Abdeckung von Kabeln und Schläuchen. Sorgen Sie dafür, dass Materialien und Werkzeuge ihren festen Platz haben – so stehen keine Gegenstände mehr im Weg.

4. Leiten und absperren

Weisen Sie den sicheren Weg durch Ihren Betrieb! Durch die Trennung und Kennzeichnung von Verkehrswegen für Fußgänger und Fahrverkehr vermeiden Sie gefährliche Zusammenstöße. Bodenmarkierungen machen z.B. auf Höhenunterschiede des Fußbodens aufmerksam. Gefahrenbereiche wie Baugruben oder Schächte sichern Sie mit Absperrungen.

5. Für Durchblick sorgen

So sehr Sie auch die Augen offen halten – Hindernisse oder ausgelaufene Flüssigkeiten bleiben bei schlechter Beleuchtung so gut wie unsichtbar. Optimale Lichtverhältnisse sind daher der letzte wichtige Schritt zur Vermeidung von SRS-Unfällen.

Wir beraten Sie gerne!

Ob am Telefon, via E-Mail oder persönlich bei Ihnen vor Ort - wir helfen Ihnen und beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an.

Kostenlose Fachberatung 0800 753 000 2

Ähnliche Beiträge

Produktwelt

Betrieblicher Infektionsschutz

Rund um den betrieblichen Infektionsschutz und die Umsetzung der erforderlichen Hygienemaßnahmen am Arbeitsplatz finden Sie bei DENIOS ein umfassendes Sortiment: Persönliche Schutzausrüstung, Reinigung und Desinfektion, Social Distancing und Hygienebeschilderung.

Weiterlesen
Ratgeber

Luftreiniger gegen Corona: Diese 3 Dinge sind für Sie wichtig!

Für die sichere Filterung von Coronaviren müssen Luftreiniger bestimmte Voraussetzungen zwingend erfüllen. Wir zeigen Ihnen, auf was Sie bei der Produktauswahl unbedingt achten sollten.

Weiterlesen
Case Study

Mit Sicherheit zum staatlich geprüften Techniker

„Optimierung des Handlings getrockneter Katalysatoren in der Produktion“, so lautete der Titel der Projektarbeit, mit der Benjamin Pietzsch von Evonik Smart Materials – Evonik Operations GmbH am Standort Hanau und einige seiner Mitstreiter ihre mehrjährige Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker kürzlich erfolgreich abschlossen haben.

Weiterlesen
Case Study

E-Mobilität: Sichere Lagerung von Traktionsbatterien und Lithium-Batteriezellen

Für die Elektrik- und Elektronik-Entwicklung im Automotive-Bereich wurde bei DENIOS ein Lagerraum für Lithium-Traktionsbatterien und Lithium-Batteriezellen in Auftrag gegeben. Das im Außenbereich installierte System bietet eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, 90 Minuten Brandschutz von innen und außen und eine kundenindividuelle Ausstattung.

Weiterlesen
Produktwelt

Arbeitssicherheit und Gefahrstofflagerung im Herbst und Winter

Die Tage werden kürzer, dunkler und nasser – das stellt besondere Herausforderungen an die Arbeitssicherheit. Mit DENIOS sind Sie bestens vorbereitet: Wir nennen Ihnen 4 Anforderungen, an die Sie schon jetzt für die kommenden Wochen denken sollten.

Weiterlesen
Video

Einstieg in den Explosionsschutz

Explosionsschutz kann in allen Branchen schnell zum Thema werden: Viele Gefahrstoffe, mit denen tagtäglich umgegangen wird, bergen ein entsprechendes Gefahrenpotential. Hier erfahren Sie, was Sie für Ihren Einstieg in das Thema Ex-Schutz wissen müssen.

Weiterlesen
i

Die Fachinformationen auf dieser Seite wurden sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet. Dennoch kann die DENIOS AG keine irgendwie geartete Gewährleistung oder Haftung, sei es vertraglich, deliktisch oder in sonstiger Weise, für Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit weder gegenüber dem Leser noch Dritten gegenüber übernehmen. Die Verwendung der Informationen und Inhalte für eigene oder fremde Zwecke erfolgt also auf eigene Gefahr. Beachten Sie in jedem Fall die örtlich und aktuell geltende Gesetzgebung.

Menü
Anmelden
Ihr WarenkorbZum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb
Anfragen
*Pflichtfeld

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung .

Newsletter abonnieren