DENIOS SE
Dehmer Straße 54-66
32549 Bad Oeynhausen

Tel.: +49 5731 753-0
Fax: +49 5731 753-197
E-Mail: info@denios.de
Internet: www.denios.de

Brandschutzlager RFP 815.30 SD Li-Ion

Artikelnummer: 274694W

  • Beste Wahl, wenn größere Mengen Lithium-Ionen-Akkus oder große Batteriemodule in einem separaten Brandabschnitt gelagert werden müssen und keine Abstandsflächen vorhanden sind.
  • Die größer dimensionierten Schiebetore bieten bis zu 50 % mehr Lagerkapazität als die gängigen Flügeltorausführungen.
  • Offene Schiebetore stellen im Gegensatz zu Flügeltoren kein „Hindernis“ vor dem Brandschutz-Regallager dar und unterstützen so eine effiziente Logistik; bei Außenaufstellung besteht keine Gefahr, dass die Tore durch Windlasten ungewollt zuschlagen.
  • Die manuell oder elektrisch bedienbaren, nach EN 16034 geprüften Brandschutztore schließen bei Auslösen der Brandmelder automatisch.
  • Aufstellung direkt an der Außenwand von angrenzenden Gebäuden oder als brandschutztechnisch abgetrennter Bereich, z. B. in einer Produktionshalle.
  • Auf Wunsch mit variablen Fachhöhen erhältlich.
  • Wasserrechtlich geprüfte, zweiteilige, feuerverzinkte 5-mm-Auffangwanne in der unteren Lagerebene, mit herausnehmbaren Gitterrosten (max. Traglast: 1.250 kg/m²).
  • Langlebiger Korrosionsschutz dank vollverzinktem Basismaterial und hochwertiger 2K-Lackierung (RAL 9002, grauweiß).
  • Brandschutzpaneele mit hohen Dämmeigenschaften (Materialstärke 100 mm, A-Material, nicht brennbar).
  • Durchschubsicherungen an der Rückwand.
  • Konstruktiver Potentialausgleich durch Erdung der Stahlrahmenkonstruktion.

Variable Fachhöhen

Die Fachhöhen variieren je nach Anzahl der Lagerebenen (LE) und sind in einem 50 mm Raster einstellbar.

  • 2 LE: 1300 mm Fachhöhe
  • 3 LE: 800 mm Fachhöhe
  • 4 LE: 550 mm Fachhöhe

Statik

Die Berechnungen der Statik des technischen Raumsystems erfolgen auf Grundlage von Eurocode 3 (DIN EN 1993). Die Belastungen auf das Bauwerk werden nach Eurocode 1 (EN 1991-1-3) für eine charakteristische Windlast qk,w = 0,585 kN/m² und eine Bodenschneelast sk = 2,5 kN/m² bemessen. Das Bauwerk ist zudem nach DIN 4149, EN 1998-1:2004 für Erdbebenzone 3 ausgelegt. Mit Zusatzausstattung bis zur Windlastzone 4 mit Geländekategorie I (qk,w = 1,064 kN/m²) bzw. bis zur Bodenschneelast sk = 5,86 kN/m² ausführbar.

Dachentwässerung

Zur Dachentwässerung wird das Regenwasser gezielt in den umlaufenden Rahmen geführt und an den kurzen Seiten jeweils wahlweise links oder rechts abgelassen.

Komplette Beschreibung

Neu
SALE
bestseller
[[record.name]]
[[record.actionPrice]] [[record.price]] [[record.price]] Exkl. MwSt.
Preis auf Anfrage

Neu
SALE
bestseller
[[record.name]]
[[record.actionPrice]] [[record.price]] [[record.price]] Exkl. MwSt.
Preis auf Anfrage

Produktbeschreibung

  • Beste Wahl, wenn größere Mengen Lithium-Ionen-Akkus oder große Batteriemodule in einem separaten Brandabschnitt gelagert werden müssen und keine Abstandsflächen vorhanden sind.
  • Die größer dimensionierten Schiebetore bieten bis zu 50 % mehr Lagerkapazität als die gängigen Flügeltorausführungen.
  • Offene Schiebetore stellen im Gegensatz zu Flügeltoren kein „Hindernis“ vor dem Brandschutz-Regallager dar und unterstützen so eine effiziente Logistik; bei Außenaufstellung besteht keine Gefahr, dass die Tore durch Windlasten ungewollt zuschlagen.
  • Die manuell oder elektrisch bedienbaren, nach EN 16034 geprüften Brandschutztore schließen bei Auslösen der Brandmelder automatisch.
  • Aufstellung direkt an der Außenwand von angrenzenden Gebäuden oder als brandschutztechnisch abgetrennter Bereich, z. B. in einer Produktionshalle.
  • Auf Wunsch mit variablen Fachhöhen erhältlich.
  • Wasserrechtlich geprüfte, zweiteilige, feuerverzinkte 5-mm-Auffangwanne in der unteren Lagerebene, mit herausnehmbaren Gitterrosten (max. Traglast: 1.250 kg/m²).
  • Langlebiger Korrosionsschutz dank vollverzinktem Basismaterial und hochwertiger 2K-Lackierung (RAL 9002, grauweiß).
  • Brandschutzpaneele mit hohen Dämmeigenschaften (Materialstärke 100 mm, A-Material, nicht brennbar).
  • Durchschubsicherungen an der Rückwand.
  • Konstruktiver Potentialausgleich durch Erdung der Stahlrahmenkonstruktion.

Variable Fachhöhen

Die Fachhöhen variieren je nach Anzahl der Lagerebenen (LE) und sind in einem 50 mm Raster einstellbar.

  • 2 LE: 1300 mm Fachhöhe
  • 3 LE: 800 mm Fachhöhe
  • 4 LE: 550 mm Fachhöhe

Statik

Die Berechnungen der Statik des technischen Raumsystems erfolgen auf Grundlage von Eurocode 3 (DIN EN 1993). Die Belastungen auf das Bauwerk werden nach Eurocode 1 (EN 1991-1-3) für eine charakteristische Windlast qk,w = 0,585 kN/m² und eine Bodenschneelast sk = 2,5 kN/m² bemessen. Das Bauwerk ist zudem nach DIN 4149, EN 1998-1:2004 für Erdbebenzone 3 ausgelegt. Mit Zusatzausstattung bis zur Windlastzone 4 mit Geländekategorie I (qk,w = 1,064 kN/m²) bzw. bis zur Bodenschneelast sk = 5,86 kN/m² ausführbar.

Dachentwässerung

Zur Dachentwässerung wird das Regenwasser gezielt in den umlaufenden Rahmen geführt und an den kurzen Seiten jeweils wahlweise links oder rechts abgelassen.

Qualitätsmerkmale

Technische Daten

Typ RFP 815.30 SD Li-Ion
Lichte Fachtiefe [mm] 1440
Maße (ohne Anbauten) B x T x H [mm] 9342 x 2048 x 3594
Fachmaße B x T x H [mm] 3900 x 1440 x 1300
Feuerwiderstandsfähigkeit REI 120
F90/REI90
Auffangvolumen [l] 2 x 1600
Gewicht [kg] 7900

Dokumente

Service zum Produkt

Menü
Anmelden
Ihr WarenkorbZum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb
Wir beraten Sie gerne!

Rufen Sie uns an oder füllen Sie das Formular aus, wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

Mo – Do: 8:00 – 17:00 Uhr | Fr 8:00 – 15:00 Uhr