DENIOS AG
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen

Tel.: +49 5731 753-0
Fax: +49 5731 753-197
E-Mail: info@denios.de
Internet: www.denios.de

Transportbehälter für Gefahrgut(16 Artikel)

Für den Transport von Gefahrstoffen auf Straßen oder auch auf See müssen Transportbehälter für Gefahrgut besonders sicher und beständig sein. Hier finden Sie Behälter für Ihre Ansprüche.

Filter
Werkstoff
Volumen (l)
Ihr Plus an Wissen!
Der DENIOS Newsletter
  • Experten-Tipps und Wissenswertes.

  • Angebote und Aktionen.

  • Regelmäßig neue Ratgeber & Anwendervideos.

Wissen zum Thema

Artikel

Kampf dem Chaos: Mit der 5S-Methode zu mehr Arbeitssicherheit

Die 5S-Methode schafft Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz und erhöht dadurch auch die Arbeitssicherheit. Wie sich Unordnung auf die betriebliche Sicherheit auswirkt und wie Ihnen die 5S-Methode dabei hilft, Unfallrisiken zu reduzieren, erfahren Sie in unserem Praxis-Ratgeber.

Weiterlesen
Artikel

SRS-Unfälle vermeiden

Stolpern, Rutschen, Stürzen: Die sogenannten SRS-Unfälle sind der Dauerbrenner in den Unfallstatistiken. Laut einem Bericht der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) geht jeder 5. Betriebsunfall auf das Konto rutschiger Böden und Stolperfallen. Wir stellen Ihnen 5 Maßnahmen vor, die dabei helfen, SRS-Unfälle wirksam zu vermeiden.

Weiterlesen
Infografik

Lithium-Akkus: Maßnahmen zur Schadenverhütung

Die Lagerung von Lithium-Ionen Akkus stellt viele Unternehmen vor ein Dilemma. Bislang gibt es keine rechtlichen Vorschriften, an denen man sich orientieren könnte. Somit obliegt es den Unternehmen selbst, geeignete Maßnahmen festzulegen und umzusetzen. Unsere Infografik zeigt Ihnen geeignete Sicherheitsmaßnahmen für verschiedene Akku-Leistungsklassen und 5 Sicherheitsregeln, die Sie unbedingt beachten sollten.

Weiterlesen
Video

Expertenvortrag Lithium-Batterien

Woher kommt eigentlich der Mythos, dass Wasser beim Löschen von Lithium-Batteriebränden wirkungslos ist? Was ist dran am Gerücht, beschädigte Akkus würden Flusssäure freisetzen? Und brauchen Sie besondere Sicherheitsvorkehrungen für Ihre Akku-betriebenen Geräte? DENIOS Experte Markus Boberg informiert in seinem Grundlagenvortrag über typische Risiken, Brandbekämpfung und die aktuelle Gesetzgebung.

Weiterlesen

Gesetzeskonformes Transportieren von Gefahrgut mit DENIOS

Was bedeutet das UN-Kennzeichen?

Für den sicheren Transport von gefährlichen Gütern gilt die UN-Zulassung als grundlegende, internationale Vorschrift. Das UN-Kennzeichen ist auf Verpackungen aufgebracht, die diese Voraussetzungen erfüllen. Sie bezieht sich jedoch nur auf die Herstellung und Prüfung der reinen Verpackung, nicht auf die Verwendung der Packung. Die Verantwortung für die richtige Verwendung und ordnungsgemäße Verpackung liegt beim Versender. Ebenso muss er die richtige Verpackung für den entsprechenden Stoff auswählen. Die Kennzeichnung erleichtert die Verpackungsauswahl, dank klarer Kennzeichnung der Verpackung.

Welche Gefahrgüter dürfen in DENIOS-Transportbehältern transportiert werden?

Welche Feststoffe und Flüssigkeiten in den Transportbehältern für Gefahrgut transportiert werden dürfen, richtet sich nach den Eigenschaften der Verpackung. Als erste Richtlinie gilt die Verpackungsgruppe, die sich nach der Gefahr der Güter richtet und zwingend eingehalten werden muss. Anschließend sollte anhand einer Verträglichkeitsliste der passende Verpackungswerkstoff ausgewählt werden und natürlich das entsprechende Volumen. Zusätzliche Kriterien wie Lebensmittelechtheit spielen ebenfalls eine Rolle.

Wie ist die UN-Zulassungsnummer aufgebaut?

Die UN-Zulassungsnummer erscheint auf den ersten Blick lang und zufällig, verrät aber wichtige Information über die Verpackung und den Inhalt. Jede UN-Verpackung beginnt mit dem „UN“-Symbol für United Nations. Anschließend wird zunächst die Verpackungsart (Behälter), das Verpackungsmaterial und der Verpackungstyp (Deckel oder Spund) angegeben. Darauf folgt die Verpackungsgruppe X-Z und die zulässige Dichte des Füllgutes. Als Viertes wird der Prüfdruck in Kilopascal oder ein S für solid (Feststoffe) angegeben. Es folgen das Herstellungsjahr, das Kennzeichen des Staates, in dem die Zulassung erteilt wurde, Zeichen der Zulassungsbehörde, Zulassungsnummer der Behörde und zum Schluss das Kurzzeichen des Herstellers.

Menü
Anmelden
Ihr WarenkorbZum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb
Anfragen
*Pflichtfeld

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung .

Newsletter abonnieren