DENIOS SE
Dehmer Straße 54-66
32549 Bad Oeynhausen

Tel.: +49 5731 753-0
Fax: +49 5731 753-197
E-Mail: info@denios.de
Internet: www.denios.de

Schutzbrillen

(54 Artikel in 54 Ausführungen)

Ob bei Schweißarbeiten oder in der Lebensmittelindustrie: Schutzbrillen schützen die Augen vor schädlichen Einflüssen. Das können verschiedene Fremdkörper wie Metall- oder Holzsplittern, Flüssigkeiten, aber auch gefährliche Einstrahlung sein. Je nach Modell bieten sie sogar Schutz vor Gasen. Hier finden Sie die passenden Schutzbrillen für Ihr Unternehmen.

Filter
54 von 54 Produkten

Schutzbrillen von DENIOS

Warum eine Schutzbrille?

Staub, Flüssigkeiten, Infrarot-Licht: Das sind nur drei Beispiele für die vielen schädlichen Einflüsse, die die Augen belasten. Da sie die Augen reizen und zu langfristigen Schäden führen können, ist es wichtig sie ausreichend zu schützen. Schutzbrillen sind genau für diesen Zweck vorgesehen. Je nach Ausführung schützen sie das empfindliche Sinnesorgan vor:

  • mechanischen Einflüssen wie Staub, Spänen und Splittern,
  • Flüssigkeiten wie Säuren oder Laugen und
  • Strahlung, beispielsweise UV-Strahlen oder Infrarot-Licht.

Je nachdem, welche Gefahrenquelle am Arbeitsplatz vorliegt, wählen Sie eine entsprechende Arbeitsschutzbrille aus. Denn es gibt verschiedene Brillen, die jeweils für spezifische Arbeitssituationen hergestellt werden und beispielsweise mit einem UV-Licht-Filter ausgestattet sind.

Welche Schutzbrille ist die passende?

Schutzbrillen gibt es in einer Vielzahl verschiedener Ausführungen, die entsprechend dem Arbeitsumfeld getragen werden sollten. Welche Schutzbrille sich wann eignet, lässt sich anhand ihrer Codierung entschlüsseln. Diese besteht aus sechs Elementen:

  • Filtertyp: Er beschreibt, ob und gegen welche Einstrahlung die Brille schützt.
  • Tönungsstufe: Sie gibt an, ob die Brille selbst eingefärbt ist und wenn ja, in welchem Ton.
  • Kurzzeichen des Herstellers: Es stellt den verkürzten Herstellernamen dar.
  • Optische Klasse: Die Schutzbrillen unterliegen einer Klassifizierung, die angibt, wie hoch die Anforderungen an die Sehleistung sind.
  • Mechanische Festigkeit: Sie zeigt, wie widerstandsfähig die Schutzbrille gegenüber mechanischen Einflüssen ist.
  • Weitere Schutzkennzeichnung: Sie zeigen weitere schützende Merkmale an, die nicht unter die anderen Kategorien fallen, wie Lichtbögen oder Reflexion.

Darüber hinaus unterscheiden sich die Brillen auch im Gestell. Modelle mit Bügeln sind passende Schutzbrillen für Brillenträger, da sie einfach über der regulären Sehhilfe getragen werden können. Obwohl Vollsichtbrillen die Augenpartie eng umschließen, sind auch sie in der Regel für Brillenträger geeignet.

Getönte oder klare Schutzbrillen?

Jede Produktionsstätte hat ihre eigenen Anforderungen – auch an die Schutzbrillen. Die richtige Tönung ist besonders wichtig. Ungetönte Sichtscheiben sind farblos, mit einem Lichttransmissionswert über 74 %, es kommt also viel Licht durch. Das Farbspektrum bleibt dabei voll bestehen und die Sicht ist weitgehend unbehindert. Schutzbrillen ohne Tönung werden überall dort verwendet, wo eine realitätsnahe Sicht wichtig ist, beispielsweise in der Farbproduktion. Dabei bietet sie Schutz gegen aufprallende Teile wie Spritzer oder Staub.

Getönte Sichtscheiben verfügen hingegen über eine Filterwirkung, die zusätzlich vor ultravioletter Strahlung, Blendung oder Infrarotstrahlung schützt. Die Tönungen reichen dabei von gelb, orange, rot, grün bis hin zu mehreren Blautönen. Die verschiedenen Färbungen sind in spezifischen Kontexten hilfreich. Ein Beispiel: Sichtscheiben in der Farbe Grün werden überwiegend zum Schweißen, Schneiden oder Brennen eingesetzt.

Der Farbton wirkt ausgleichend und schützt die Augen vor dem hellen Licht der Schweiß- und Schneidarbeiten. Zusätzlich zu der Tönung ist in diesem Fall noch ein Infrarot-Filter. Die Abkürzungen IR 1.7, IR 3, IR 5 und IR 7 geben den spezifischen Aufgabenbereich von Schweißhilfe bis Oxyacetylen-Schneiden an.

Pflichten des Arbeitgebers im Detail

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung, die für jeden Arbeitsplatz und in jedem Betrieb durch das Arbeitsschutzgesetz verbindlich ist, ermittelt ein Gutachter alle potenziellen Gefahren für Beschäftigte. Das Bereitstellen von Sicherheitsequipment gehört im Rahmen dieses Gesetzes zu den Betreiberpflichten. Nach dieser Richtlinie muss ein Arbeitgeber nachweisen, dass die bereitgestellte Schutzausrüstung, also auch die Schutzbrille, eine entsprechende Qualität aufweist und der geltenden europäischen Norm entspricht. Im DENIOS Sortiment finden Sie Produkte namhafter Hersteller wie 3M, Honeywell und UVEX.

Wir teilen unser Wissen mit Ihnen!
DENIOS Academy

Profitieren Sie von unserem Expertenwissen, in unseren offenen Schulungen, ganz individuell bei Ihnen vor Ort oder in Webinaren.

Ebenfalls für Sie interessant

Artikel

Ergonomie und Rückengesundheit am Arbeitsplatz

Erfahren Sie, welche Risikofaktoren im betrieblichen Alltag lauern, welche Berufsgruppen besonders gefährdet sind und was Sie bei der Gefährdungsbeurteilung beachten sollten. Zudem stellen wir Ihnen 3 bewährte Präventionsmaßnahmen für mehr Ergonomie und Rückengesundheit am Arbeitsplatz vor.

Weiterlesen
Produktwelt

Sicher ins Jahr 2022: Das ist neu bei DENIOS!

Starten Sie sicher ins Jahr 2022 – mit zahlreichen neuen Lösungen und Services aus der DENIOS Welt! Die Highlights haben wir hier für Sie im Überblick. Sehen Sie sich unsere Produktneuheiten an, blättern Sie im DENIOS Hauptkatalog 2022 und entdecken Sie neue Fachpublikationen im DENIOS Download Center.

Weiterlesen
Checkliste

Gefahrstofftransport im Betrieb

Bereiten Sie Gefahrstofftransporte richtig und gewissenhaft vor? Beachten Sie beim Transport gefährlicher Stoffe die wichtigsten Sicherheitsregeln? Essentielle Faktoren für einen sicheren Gefahrstofftransport in Ihrem Betrieb finden Sie in unserer Checkliste. So haben Sie die wichtigsten To-Do's jederzeit im Blick.

Weiterlesen
Artikel

Laborabzüge mit Ejektortechnik oder Frontschieber? Der Technikvergleich.

In vielen Laboren werden klassische Laborabzüge mit Frontschieber eingesetzt. In der Praxis bedeutet das Arbeiten hinter der Scheibe jedoch oft erhebliche Abstriche. Die Alternative heißt Ejektortechnik: Wir haben beide Systeme gegenüber gestellt und zeigen Ihnen, welches System die Nase vorn hat.

Weiterlesen
Menü
Anmelden
Ihr WarenkorbZum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb
Wir beraten Sie gerne!

Rufen Sie uns an oder füllen Sie das Formular aus, wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

Mo – Do: 8:00 – 17:00 Uhr | Fr 8:00 – 15:00 Uhr