DENIOS SE
Dehmer Straße 54-66
32549 Bad Oeynhausen

Tel.: +49 5731 753-0
Fax: +49 5731 753-197
E-Mail: info@denios.de
Internet: www.denios.de

Polyethylen – ein vielseitiger Kunststoff für die Gefahrstofflagerung

Extra-leicht und trotzdem robust sowie hochbeständig gegen Säuren und Laugen: Polyethylen (PE) punktet mit optimalen Materialeigenschaften für die Lagerung von Gefahrstoffen. Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Sortiment an praxisbewährten Produkten aus Polyethylen – von der Auffangwanne bis hin zum Gefahrstoffschrank.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Polyethylen

Welche Eigenschaften hat Polyethylen?

Polyethylen (kurz PE) ist ein thermoplastischer Kunststoff und ein optimaler Werkstoff für Produkte zur Lagerung von wassergefährdenden und aggressiven Stoffen wie Säuren und Laugen. Auch beim Handling profitieren Anwender von den Materialeigenschaften des Polyethylen: Es ist im Vergleich zu anderen Werkstoffen sehr leichtgewichtig und daher besonders einfach zu handhaben. Gleichzeitig ist PE jedoch auch robust, schlagfest und witterungsbeständig – optimale Voraussetzungen für industrielle Anwendungen im Innen- und Außenbereich. Ein weiterer Vorteil: PE ist absolut korrosionsfrei.

Welche Polyethylen Arten gibt es?

Grundsätzlich wird Polyethylen in 4 Haupttypen unterschieden:

  • HDPE (hohe Dichte)

  • MDPE (mittlere Dichte)

  • LDPE (niedrige Dichte)

  • LLDPE (lineares PE mit niedriger Dichte)

Gegen welche Chemikalien ist Polyethylen beständig?

Polyethylen verfügt über eine hohe Medienbeständigkeit gegen Säuren, Laugen, Öle und andere wassergefährdende Stoffe. Sie sind sich unsicher, ob ein Produkt aus Polyethylen für Ihr Lagermedium geeignet ist? Dann werfen Sie einfach einen Blick in unsere Medienbeständigkeitsliste.

Wie werden bei DENIOS rotationsgeformte Produkte aus Polyethylen hergestellt?

PE Produkte von DENIOS bestehen aus rotationsgeformten Kunststoff-Komponenten. Pulverförmiges Thermoplast wird in Hohlkörperformen bis zum Schmelzpunkt erhitzt. Durch Rotation der Formen setzt sich das verflüssigte Thermoplast Schicht für Schicht an den Wänden der Form ab. Die Formen entstehen bei uns im hauseigenen Werkzeugbau. Bei der Herstellung werden ausschließlich Materialien mit entsprechender Zulassung verwendet.

Medienbeständigkeit von Polyethylen

Um das passende Material für eine Auffangwanne auswählen zu können, empfiehlt sich der Blick in die Sicherheitsdatenblätter der zu lagernden Stoffe. Dort finden Sie alle relevanten Informationen zu Lagerung und Transport. Auch unsere Medienbeständigkeitsliste gibt Ihnen nützliche Hinweise zu passenden Werkstoffen für verschiedenste Lagermedien. Die Korrosionsbeständigkeit der verwendeten Wannenwerkstoffe sowie ihre Verträglichkeit mit den eingelagerten Stoffen muss nachweislich gegeben sein. Bei vielen chemischen Stoffen können Auffangwannen aus Stahl (1.0038) eingesetzt werden. Insbesondere bei ätzenden Stoffen (Säuren/Laugen) ist häufig der Einsatz von Auffangwannen aus Kunststoff (Polyethylen) erforderlich. Einen hochwertigen Schutz, insbesondere gegen viele aggressive Flüssigkeiten, bietet Edelstahl. Falls aus Beständigkeitslisten keine Vorgaben zu entnehmen sind, kann der Werkstoff der Auffangwanne dem Werkstoff des Transportbehälters entsprechen.

Lagermedium Konzentration Stahl 1), 4) V2A 2) PE 3)
Acetaldehyd ≤ 40%
Acetaldehyd techn. rein
Aceton
Ameisensäure ✓ 5)
Ammoniakwasser (-Lösung), Ammoniumhydroxid gesättigt
Ammoniumnitrat gesättigt
Batteriesäure (siehe Schwefelsäure)
Benzin
Benzoesäure ✓ 5)
Benzol
Blausäure
Borsäure (Borwasser) gesättigt ✓ 5)
Bremsflüssigkeit ✓ 5)
Butanol techn. rein
Buttersäure
Calciumacetat wässrig
Calciumchlorat, wässrige Lösung ≤ 65%
Calciumhydroxid
Calciumhypochlorit ≤ 5%
Chlorbenzol
Chloressigsäure ✓ 5)
Chlorierte Kohlenwasserstoffe
Chlorsäure ≤ 10% ✓ 5)
Chromsäure ≤ 10% ✓ 5) ✓ 5)
Dichlorethylen techn. rein
Dieselkraftstoff
Eisen-(II)-sulfat gesättigt
Eisen-(III)-chlorid gesättigt
Eisen-(III)-sulfat gesättigt
Erdöl
Essigsäure ✓ 5)
Essigsäureethylester
Ethanol
Ether
Ethylenchlorid
Ethylenglykol
Flugturbinenkraftstoff
Getriebeöl ✓ 5)
Glycerin ✓ 5)
Glycolsäure gesättigt ✓ 5)
Harnsäure ✓ 5)
Harnstoff
Heizöl
Hydrazin ≤ 10% ✓ 5)
Hydrazinhydrat wässrig
Isobutylether
Isobutanol
Isobutylacetat
Isobutylchlorid
Isohexan
Isopentan
Isopropylalkohol (Isopropanol)
Kaliumcarbonat
Kaliumchlorat
Kaliumchlorid wässrig
Lagermedium Konzentration Stahl 1), 4) V2A 2) PE 3)
Kaliumchlorid ≤ GL
Kaliumhydroxid 50% ✓ 5)
Kaliumnitrat 50%
Kaliumnitrat ≤ GL
Kaliumphosphat ≤ GL
Kaliumsulfat ≤ GL
Kerosin
Kieselsäure ✓ 5)
Klebstoffe
Kraftstoff
Kühlerfrostschutzmittel (KFZ) ✓ 5)
Magnesiumcarbonat gesättigt ✓ 5)
Magnesiumchlorid wässrig
Magnesiumnitrat gesättigt ✓ 5)
Magnesiumsulfat
Methanol
Menthol fest
Methylacetat
Methylacrylat
Methylenchlorid = Dichlormethan*
Motorenöl, aromatenfrei ✓ 5)
Natriumacetat
Natriumbisulfat ✓ 5)
Natriumbisulfit wässrig ✓ 5)
Natriumcarbonat
Natriumchlorid
Natriumhydrogensulfat ≤ GL
Natriumhydrogensulfit ≤ GL
Natriumhydroxid
Natriumsulfat
Natriumsulfid ≤ GL
Natronbleichlauge ✓ 5)
Nickelchlorid ≤ GL
Nitrobenzol
Nitroverdünnung
Öle ✓ 5)
Ölsäure techn. rein
Penthanol
Petroleum techn. rein
Phenol 100%
Phosphorsäure ≤ 80% ✓ 5) ✓ 5)
Phosphorsäure ≤ 95% ✓ 5)
Propanol
Raps-Methylester (Bio-Diesel)
Salicylsäure gesättigt ✓ 5)
Salpetersäure ≤ 10% ✓ 5)
Salzsäure > 37% ✓ 5) ✓ 5)
Schwefelsäure ≤ 78% ✓ 5)
Schwefelsäure ≤ 93%
Schweflige Säure gesättigt ✓ 5)
Terpentinöl
Testbenzin
Toluol
Wasserstoffperoxid ≤ 90% ✓ 5)
Xylol
Zitronensäure ✓ 5) ✓ 5)

✓ geeignet – GL: Gesättigte Lösung
*1 nur im kalten Zustand beständig. Wenn erwärmt wird, neu beurteilen
1) Stahl lackiert (Werkstoffnummer 1.0038) oder verzinkt (Werkstoffnummer 1.0242),
2) Edelstahl V2A (Werkstoffnummer 1.4301),
3) Polyethylen (PE) ggf. in ableitfähiger Ausführung, z. B. bei Stoffen mit einem Flammpunkt unter 60 °C
4) Verzinkte Auffangwannen sind bei der Lagerung folgender Flüssigkeiten nicht einzusetzen: organische und anorganische Säuren, Natron- und Kalilauge sowie weitere Alkalihydroxide, Chlorkohlenwasserstoffe, Amine, Nitroverbindungen, Säurechloride und andere Chloride, Phenol, wässrige alkalische Lösungen, Nitrile.
5) nur bedingt geeignet

Produkte aus Polyethylen für die Gefahrstofflagerung

Für vielfältige Lagerzwecke und -mengen bieten wir Ihnen Auffangwannen, Kleingebindewannen, Abfüllstationen, Flächenschutzsysteme, Gefahrstoffschränke, Gefahrstoffdepots und Gefahrstoffregale aus hochwertigem Polyethylen. Diese eignen sich dank der Stoffeigenschaften des PE hervorragend für die sichere Lagerung von aggressiven Chemikalien wie Säuren und Laugen sowie von Stoffen aller Wassergefährdungsklassen.

Während PE-Auffangwannen vor allem eine sichere und gesetzeskonforme Lagerung gewährleisten, ermöglichen Abfüllstationen aus Polyethylen auch jederzeit das sichere Ab- und Umfüllen aus den darauf gelagerten Fässern oder IBC. Bodenauffangwannen sind spezielle Elemente aus Polyethylen, die große Flächen vor auslaufenden Flüssigkeiten oder Spritzverlusten schützen. Sie möchten aggressive Chemikalien besonders platzsparend auf mehreren Ebenen lagern? Dann sind unsere Gefahrstoffregale mit Wannenböden aus Polyethylen das Richtige für Sie!

Für die vorschriftsmäßige Lagerung von z.B. Säuren und Laugen in Arbeitsräumen sind Gefahrstoffschränke aus Polyethylen die optimale Wahl. In unserem Onlineshop finden Sie ein umfangreiches Sortiment an PE-Schränken in unterschiedlichen Abmessungen. Für die Lagerung größerer Gebinde empfehlen wir unsere PolySafe Gefahrstoffdepots aus Polyethylen. Diese sind besonders gut geeignet für die wirtschaftliche Lagerung von 200-Liter Fässern und IBC.

Auffangwannen aus Polyethylen

Kleingebindewannen aus Polyethylen

Bodenauffangwannen aus Polyethylen

Gefahrstoffschränke aus Polyethylen

Gefahrstoffdepots aus Polyethylen

Gefahrstoffregale mit Auffangwannen aus Polyethylen

Wir beraten Sie gerne!

Ob am Telefon, via E-Mail oder persönlich bei Ihnen vor Ort - wir helfen Ihnen und beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an.

Kostenlose Fachberatung 0800 753 000 2

Ähnliche Beiträge

Flyer

Seminarprogramm 2022

Offene und Inhouse-Schulungen zu den Themen Gefahrstoffe, Brandschutz und Arbeitssicherheit.

Weiterlesen
Flyer

ETA Zulassung

Infos zur Europäischen Technischen Zulassung (ETA) für Brandschutzlager

Weiterlesen
safety@work

FALCON

Gefährliche Flüssigkeiten präzise dosieren, umfüllen und abfüllen.

Weiterlesen
safety@work

Gefahrstoffdepots

Kompakte Lager aus Stahl und Kunststoff für Fässer, Kleingebinde und IBC.

Weiterlesen
Flyer

DENIOS connect

Mit Condition Monitoring starten Sie in das digitale Zeitalter der Gefahrstofflagerung.

Weiterlesen
Broschüre

Gefahrstoffe sicher lagern

Umfassende Produktübersicht und Fachwissen rund um Ihr Gefahrstofflager.

Weiterlesen
Weitere Artikel laden 6 von 100 Artikel wurden geladen
i

Die Fachinformationen auf dieser Seite wurden sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet. Dennoch kann die DENIOS SE keine irgendwie geartete Gewährleistung oder Haftung, sei es vertraglich, deliktisch oder in sonstiger Weise, für Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit weder gegenüber dem Leser noch Dritten gegenüber übernehmen. Die Verwendung der Informationen und Inhalte für eigene oder fremde Zwecke erfolgt also auf eigene Gefahr. Beachten Sie in jedem Fall die örtlich und aktuell geltende Gesetzgebung.

Menü
Anmelden
Ihr WarenkorbZum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb
Wir beraten Sie gerne!

Rufen Sie uns an oder füllen Sie das Formular aus, wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

Mo – Do: 8:00 – 17:00 Uhr | Fr 8:00 – 15:00 Uhr