DENIOS AG
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen

Tel.: +49 5731 753-0
Fax: +49 5731 753-197
E-Mail: info@denios.de
Internet: www.denios.de

Gefahrstofflagerung in der Lebensmittelproduktion Agrana Stärke GmbH

Zur Lagerung von Ölen mit einer Gesamtkapazität von bis zu 36 Fässern à 200 Liter, benötigte die Agrana Stärke GmbH ein Regallager zur Beschickung mit Flurförderzeugen.

Die AGRANA Stärke GmbH ist Spezialist in der Verarbeitung und Veredelung hochwertiger agrarischer Rohstoffe wie Mais, Kartoffeln und Weizen zu einer Vielzahl von unterschiedlichsten, hochveredelten Stärkeprodukten. AGRANA beliefert zahlreiche Industriezweige mit biologischen und gentechnikfreien Stärke und Stärkespezialprodukten und ist Produzent von Bioethanol zum Einsatz als umweltfreundlicher Treibstoff.

Die AGRANA Stärke GmbH führt das österreichische Stärkegeschäft und koordiniert die Tochtergesellschaften bzw. Beteiligungsunternehmen in Osteuropa. Insgesamt ist AGRANA im Stärkesegment mit Werken in Aschach (OÖ), in Gmünd (NÖ) und in Pischelsdorf (NÖ) sowie in Szabadegyháza (Ungarn) und in Tandarei (Rumänien) an fünf Produktionsstandorten tätig.

Herausforderung und Aufgabe

Zur Lagerung von Ölen mit einer Gesamtkapazität von bis zu 36 Fässern à 200 Liter, benötigte der Kunde ein entsprechendes Regallager zur Beschickung mit Flurförderzeugen. Dieses sollte über drei Lagerebenen verfügen und sowohl für stehende und liegende Fasslagerung, Fasslagerung auf Europalette als auch für Kleingebindelagerung geeignet sein. Für die frostfreie Lagerung des Lagergutes des im Außenbereich aufgestellten technischen Raumsystems soll eine integrierte Heizungsanlage sorgen.

Die Lösung

Nach Analyse der Aufgabenstellung durch den Kunden, bot DENIOS die Errichtung eines Gefahrstofflagers SC mit einer Vorrichtung für die liegende Fasslagerung an. Diese Lagereinheit wurde flexibel an die Bedürfnisse des Kunden angepasst. Drei Lagerebenen sorgen für die gewünschte Kapazität. Die Fachmaße ermöglichen alle gewünschten Varianten der Fass- und Kleingebindelagerung. Die Heizungsanlage wurde auf Kundenwunsch in der obersten Lagerebene verbaut – zur Vermeidung von Verschmutzungen und Brandgefahren. Verbesserter Wetterschutz im Ladebereich wurde durch ein Vordach erreicht. Die Berücksichtigung aller einschlägigen Verordnungen sorgt für die nötige Rechtssicherheit.

Ergebnis und Kundennutzen

Der Kunde erhielt eine Anlage zur sicheren Lagerung von Schmiermitteln. Bestehende Gefahrenquellen, die zuvor einen Brand verursacht hatten, wurden eliminiert. Agrana profitierte dabei sowohl vom Preis-Leistungsverhältnis der standardisierten DENIOS Gefahrstofflager SC, als auch von optimal auf seinen Bedarf abgestimmten Detaillösungen. Wie z. B. den nicht verschweißten Fassauflagen und der variablen Positionierung der Heizung.

Passende Produkte entdecken

Gefahrstofflager

Gefahrstofflager von DENIOS bieten viel Raum für die sichere und vielseitige Lagerung wassergefährdender und entzündlicher Stoffe.

Zum Sortiment

Ausstattung Gefahrstofflagertechnik

Entdecken Sie Ausstattungsmöglichkeiten für Gefahrstofflager, Brandschutzlager, sowie Lager für Peroxide und Lithium Ionen Akkus.

Zum Sortiment

Nutzen Sie unsere Fachberatung!

Kundenindividuelle Beratung, Service und Produktvielfalt sind unsere Stärken.

Unsere Kundenbetreuer sind für Sie vor Ort!

Kostenlose Fachberatung 0800 753 000 3

Ähnliche Beiträge

Case Study

Bereitstellungslager für gefährliche Abfälle bei der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn setzt im Werk Krefeld eine Vielzahl an Schienenfahrzeugen in Stand, auch die Hochgeschwindigkeitszüge vom Typ ICE. DENIOS setzte mit den Verantwortlichen der Bahn ein zentrales Großlager um, in dem Gefahrstoffe bis zur endgültigen Entsorgung zwischengelagert werden konnten.

Weiterlesen
Artikel

Gefahrstoffe und sensible Arbeitsbereiche vor unbefugtem Zugang schützen

Unternehmen, die gefährliche Stoffe handhaben und lagern, sind auch in der Verantwortung, diese vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Mit Zugangsbeschränkungen sorgen Sie nicht nur dafür, dass z.B. Diebstahl oder Manipulation erschwert werden. Sie verhindern auch, dass Mitarbeiter, die nicht entsprechend unterwiesen sind, Zugang zu Gefahrstoffen oder sensiblen Arbeitsbereichen erhalten.

Weiterlesen
Case Study

Lagerung von Desinfektionsmitteln im Wasserschutzgebiet

Manchmal muss man gefährliche Substanzen in direkter Nähe zur Natur lagern. Das ist besonders bei Gefahrstoffen heikel, die ohnehin wassergefährdend sind. Für ein Pharmaunternehmen realisierte DENIOS trotzdem ein Lager für Desinfektionsmittel mit maximalen Anforderungen an Brand-, Explosions- und Wasserschutz.

Weiterlesen
Case Study

Gefahrstofflager für Schmiermittel bei der Holcim AG

Eine zentralisierte Lagerlösung für Schmiermittel wie Fette und Öle ist nicht nur sicherer als mehrere Einzelbereiche, in denen gelagert wird. Auch die logistischen Prozesse profitieren. Für die Holcim AG realisierte DENIOS ein Gefahrstofflager, das nicht nur diese Anforderungen erüllt, sondern auch alle behördlichen Vorgaben.

Weiterlesen
Case Study

Gefahrstofflagerung in der Lebensmittelproduktion bei Agrana Stärke GmbH

DENIOS realisierte für die Agrana Stärke GmbH aus Österreich ein Außenlager zur Unterbringung von Ölen für die Lebensmittelproduktion. Die Lösung ist tauglich für liegende Fasslagerung, stehende Fasslagerung, das Einstellen von Kleingebinden und die frostfreie Aufstellung im Außenbereich mittels integrierter Heizungungsanlage.

Weiterlesen
Case Study

Lagerung von chemischen Rohstoffen bei Siemens in Frankreich

Mit der Vergrößerung der Produktionsfläche am französischen Standort in Haguenau benötigte Siemens größere Lagerflächen zur Unterbringung chemischer Rohstoffe. DENIOS konzipierte ein flexibles und mobiles Lagersystem, das zentral in der Produktion aufgestellt werden konnnte und allen sicherheitstechnischen Anforderungen entsprach.

Weiterlesen
Menü
Anmelden
Ihr WarenkorbZum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb
Anfragen
*Pflichtfeld

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung .

Newsletter abonnieren