DENIOS SE
Dehmer Straße 54-66
32549 Bad Oeynhausen

Tel.: +49 5731 753-0
Fax: +49 5731 753-197
E-Mail: info@denios.de
Internet: www.denios.de

Lacklager und Farbversorgungsräume als modulare, anschlussfertige Einheiten

Flüssige Beschichtungsstoffe und Verdünnungen sowie für die Lackiertechnik verwendete Reinigungs- und Hilfsstoffe sind in der Regel als entzündbare und wassergefährdende Gefahrstoffe einzustufen. Für die Lagerung und Verarbeitung sind strenge Schutzmaßnahmen vorzusehen, die insbesondere bauliche und anlagentechnische Aspekte betreffen. Weitere Gefährlichkeitsmerkmale der Beschichtungsstoffe, wie z. B. krebserzeugend, können zu noch höheren Anforderungen führen.

Müssen in einer laufenden Produktion zusätzliche Lager-/Versorgungs-Kapazitäten für diese Stoffe geschaffen werden, ist das in den meisten Fällen mit sehr viel Aufwand, Kosten und langwierigen Genehmigungsverfahren verbunden. Lacklager und Farbversorgungsräume als anschlussfertige, vormontierte Einheiten mit integrierter Auffangvorrichtung und Brandschutzhülle liefern die Schutzmaßnahmen gleich mit. Die Planungs- und Rechtssicherheit im Genehmigungsprozess wird durch einen Zulassungsnachweis sichergestellt. Dadurch lassen sich neue Versorgungskapazitäten innerhalb der Produktion einfach, schnell und günstig realisieren.

Herausforderung und Aufgabe

Planungs- und Investitionssicherheit trotz hoher Anforderungen

Im Idealfall sollte der Farbversorgungsraum in unmittelbarer Nähe zur Lackierkabine stehen und die Versorgungsleitungen möglichst kurz sein, damit Einflüsse, wie Temperatur- und Viskositätsschwankungen, auf den Beschichtungsstoff deutlich minimiert werden. Auch das Lacklager steht aus Effizienzgründen häufig in der Nähe zur Produktion bzw. im Gebäude. Die Errichtung in einem bestehenden Gebäude oder Gebäudeteil stellt baurechtlich grundsätzlich eine Nutzungsänderung dar, die eine Genehmigung erfordert. Eine Außenaufstellung hingegen stellt ein Bauvorhaben dar, für das ein Fundament vorzusehen und eine Baugenehmigung einzuholen ist.

Für die Nutzungsänderung ist ebenso wie für die Baugenehmigung darzulegen, dass alle gesetzlich geforderten Schutzziele eingehalten werden:

  • Die Personen, die Beschichtungsstoffe verarbeiten oder lagern sind vor möglichen Gesundheitsgefahren zu schützen (Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz).

  • Gewässer- und Umweltschäden durch das Austreten von Gefahrstoffen sind nach Wasserhaushaltsgesetz und AwSV zu verhindern (Umweltschutz).

  • Die Umgebung ist gegen Brandeinwirkung ebenso zu schützen, wie die Gefahrenbereiche mit den Beschichtungsstoffen selbst (baulicher und betrieblicher Brandschutz).

  • Gleichzeitig ist der Schutz vor Explosionen relevant (Explosionsschutz).

  • Die Stoffe sind gemäß Herstellangaben zu lagern und zu verarbeiten (Produktschutz).

Die Gefahren und Risiken sind im Rahmen einer kundenseitigen Gefährdungsbeurteilung zu ermitteln, welche die wichtigste Grundlage für eine rechtssichere Planung darstellt.

Die Lösung

Die Firma DENIOS ist Spezialist für die sichere Gefahrstofflagerung und Hersteller modularer Raumeinheiten („Technische Raumsysteme“), die durch Ihre spezielle Konstruktion und Ausstattungen bereits die gesetzlich geforderten Schutzziele erfüllen und platzsparend aufgestellt werden können. Die Planung, Genehmigung und Errichtung werden dadurch deutlich vereinfacht. Eine Beratung, am besten direkt durch den Hersteller, ist bereits im frühen Planungsstadium von großer Bedeutung, um eine passgenaue Lösung für die individuellen Anforderungen des Betreibers zu finden. Für den Betreiber ist es auch ratsam, frühzeitig Behörden und Sachversicherer über das Vorhaben zu informieren und mit einzubinden.

Durch reale Brandversuche nachgewiesener Brandschutz

Für die Lagerung entzündbarer Gefahrstoffe sind in Deutschland die Schutzmaßnahmen gemäß den Technischen Regeln für Gefahrstoffe TRGS 510 zu berücksichtigen. Aufgrund der erhöhten Brandgefahr und im Fall der produktionsnahen Aufstellung ist eine brandschutztechnische Abtrennung des Lacklagers von der Lackieranlage und anderen Nutzungsbereichen gesetzlich vorgeschrieben. Die Raumhülle des Lacklagers muss im Brandfall mindestens 90 Minuten standhalten, so dass ausreichend Zeit für Löscharbeiten gegeben ist. Rohrleitungen für Fördereinrichtungen, Lüftungskanäle und Kabeldurchführungen sind gegen Brandübertragung abzusichern. Eine anderweitige Nutzung als die Lagerung ist auszuschließen und Zusammenlagerungsverbote zu beachten. Auch hier helfen Beratungsangebote für eine rechtssichere Planung.

Bei den Technischen Raumsystemen von DENIOS wird der Brandschutz durch eine doppelwandige Stahlrahmenkonstruktion erreicht, die mit feuerbeständigen Spezialpaneelen verkleidet ist. Der innere Rahmen schützt das Gesamtsystem bei einem Brand von außen und der äußere Rahmen schützt das System bei einem Brand von innen. Im Brandfall dichten speziell aufquellende Materialien die selbstschließende Tür hermetisch ab. Gleichzeitig schmelzen parallel die Lüftungsöffnungen zu. Alle Wanddurchbrüche sind durch eine feuerbeständige Abschottung gesichert. Die Einhaltung der in Deutschland geforderten Feuerwiderstandsfähigkeit F 90 für das Gesamtsystem wurde im Rahmen realer Brandversuche durch ein unabhängiges Prüfinstitut festgestellt. DENIOS bietet auch europäische Ausführungen, die auf bis zu 120 Minuten geprüft sind. Entsprechende Nachweise können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

Explosionsschutz und Lüftung

Für das Lacklager ist gemäß TRGS 510 eine ausreichende Lüftung vorzusehen. Die Lüftung muss in Bodennähe ständig wirksam sein. Da dennoch die Bildung einer explosionsfähigen Atmosphäre nicht auszuschließen ist, wird für den gesamten Raum Ex-Zone 2 angenommen. Um gefährliche elektrostatische Aufladungen in der Ex-Zone zu vermeiden, müssen alle metallischen Gegenstände im Lager-/Arbeitsraum elektrisch ableitfähig miteinander verbunden und geerdet werden (Potentialausgleich). Elektrische Betriebsmittel sind explosionsgeschützt auszuführen.

Der vorgeschriebene Luftwechsel wird in der Regel durch eine technische Lüftung erzielt. Die technische Lüftung ermöglicht höhere Luftwechsel und eine gezieltere Luftführung. Mit der Neufassung der TRGS 510 im Jahr 2021 ist die technische Lüftung unabhängig von der Luftwechselrate mit einer Abluftüberwachung zu versehen.

Werden im Farbversorgungsraum Beschichtungsstoffe von Personen verarbeitet, so muss die Lüftungseinrichtung sicherstellen, dass die Arbeitsplatzgrenzwerte für entstehende Gase, Dämpfe und Nebel eingehalten werden. In der Regel wird dies nur durch eine technische Lüftung erreicht, die für eine Absaugung der Lösemitteldämpfe an der Entstehungsstelle sorgt. DENIOS bietet hierfür spezielle Abzüge zum Schutz der Mitarbeiter beim offenen Umgang mit Gefahrstoffen an. Im Gegensatz zum traditionellen Laborabzug mit Frontschieber kommen die DENIOS Abzüge mit Ejektortechnik aus. Sie ermöglichen ein barrierefreies, komfortables und ergonomisches Arbeiten. Eine intelligente Luftführung und -absaugung ersetzt dabei den Frontschieber.

Das anschlussfertige Technische Raumsystem von DENIOS berücksichtigt Explosionsschutz- und Lüftungsvorgaben und wird mit allen Ausstattungen vormontiert geliefert, so dass eine schnelle Inbetriebnahme erfolgen kann.

Ergebnis und Kundennutzen

Digitale Überwachung

Im Lacklager und Farbversorgungsraum ist neben der Überwachung der Zuluftanlage eine Überwachung der Raumlufttemperatur ratsam. Bei Störungen kann eine automatische Meldung an die zentrale Leittechnik und die (Werk-)Feuerwehr erfolgen.

Mit der DENIOS connect Lösung wird das Technische Raumsystem zu einer smarten Einrichtung, die auf Störungen und Schadensereignisse in Echtzeit reagiert und damit den Betrieb sicher aufrechterhält. Das effektive Condition Monitoring der relevanten Betriebsparameter sorgt für eine optimale Schadenfrühsterkennung und im Falle einer Störung für schnelle Reaktionszeiten.

Service vom Hersteller

Die regelmäßige Überprüfung, Wartung und Instandhaltung sind Grundlage für den Erhalt des gebrauchsfähigen Zustands des Gefahrstofflagers gesetzlich vorgeschrieben. Wer als Betreiber diesen Pflichten nicht nachkommt, riskiert mitunter hohe Bußgelder und im Schadensfall den Verlust des Versicherungsschutzes. Um Service-Leistungen vornehmen zu dürfen – insbesondere an elektrischen Anlagen sowie Brandschutz- und Explosionsschutzvorrichtungen –, ist eine entsprechende Qualifikation der ausführenden Fachkraft unbedingt erforderlich. Auch hier punktet DENIOS als Hersteller mit zertifiziertem Rundum-Service über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg. Mit der Rücknahme und dem Recycling von Altsystemen rundet DENIOS neuerdings das Service-Angebot ab.

Alles aus einer Hand

Die Vorteile eines Komplett-Angebots für ein Technisches Raumsystem von DENIOS, das als Lacklager oder Farbversorgungsraum vormontiert und anschlussfertig geliefert wird, liegen auf der Hand:

  • Geprüfte und zertifizierte Qualität vom Hersteller.

  • Ein Ansprechpartner, der sämtliche Leistungen abdeckt – inklusive Beratung und Service.

  • Alle gesetzlich geforderten Schutzmaßnahmen werden erfüllt.

  • Rechts-, Planungs- und Investitionssicherheit sind gegeben.

  • Der Zulassungsnachweis für das Technische Raumsystem beschleunigt das Genehmigungsverfahren.

  • Individuelle Anforderungen des Betreibers werden berücksichtigt.

Mit diesem Angebot können Betreiber schnell und flexibel auf Kapazitätserweiterungen reagieren und sind mit Ihrer Investition vollumfänglich auf der sicheren Seite.

Nutzen Sie unsere Fachberatung!

Kundenindividuelle Beratung, Service und Produktvielfalt sind unsere Stärken.

Unsere Kundenbetreuer sind für Sie vor Ort!

Kostenlose Fachberatung 0800 753 000 3

Ähnliche Beiträge

Case Study

Lacklager und Farbversorgungsräume als modulare, anschlussfertige Einheiten

Flüssige Beschichtungsstoffe und Verdünnungen sowie für die Lackiertechnik verwendete Reinigungs- und Hilfsstoffe sind in der Regel als entzündbare und wassergefährdende Gefahrstoffe einzustufen. Für die Lagerung und Verarbeitung sind strenge Schutzmaßnahmen vorzusehen, die insbesondere bauliche und anlagentechnische Aspekte betreffen. Weitere Gefährlichkeitsmerkmale der Beschichtungsstoffe, wie z. B. krebserzeugend, können zu noch höheren Anforderungen führen.

Weiterlesen
Case Study

Lagerung von Lösemitteln

Die Schunk-Gruppe hat sich auf die Fertigung von Produkten aus Kohlenstoff und Graphit spezialisiert. Die Mitarbeiter sind häufig in Kontakt mit lösemittelhaltigen Reinigungsmitteln. DENIOS schuf eine großräumige Inhouse-Lösung, die das Lagern der Flüssigkeiten ebenso möglich machte, wie die direkte Arbeit an diesen.

Weiterlesen
Case Study

Mischstation inmitten der Fertigungshallen

Die APO GmbH aus Deutschland beschäftigt sich mit der Beschichtung industrieller Massenkleinteile. Zum Schutz der Mitarbeiter vor gesundheitsschädlichen Lacken, konstruierte DENIOS eine Umfüll- und Anmischstation, welche gleichzeitig auch eine brandgeschützte Lagerung sicherstellte.

Weiterlesen
Case Study

Lagerung und Recycling chemischer Abfälle

Die Schweizer Firma Spiromed hat sich auf die fachgerechte Entsorgung chemischer Abfälle spezialisiert. DENIOS errichtete in einer Werkshalle ein brandgeschütztes Raumsystem zur sicheren Lagerung der Gefahrstoffe. Die Arbeit an den Gebinden erfolgt in einem eigens entwickelten Freiarbeitsplatz mit Ejektor-Technologie zur Schadstofferfassung.

Weiterlesen
Case Study

Gefahrstofflager für die Uni Düsseldorf

Ein Umbau ist auch immer eine Chance für mehr Sicherheit zu sorgen. So auch bei der Uni Düsseldorf. In den naturwissenschaftlichen Disziplinen steht der Umgang mit wassergefährdenden und brennenden Flüssigkeiten auf der Tagesordnung. DENIOS fertigte ein schlüsselfertiges Großlager inklusive baulicher Maßnahmen.

Weiterlesen
Case Study

Innovative Systemlösungen auf hohem Niveau

Für unseren Kunden entwickelten wir ein multifunktionales Testlabor, in dem Langzeittests zum Verhalten von Komponenten in Kraftstoffen durchgeführt werden können. Das 3-Raum-System gliedert sich in einen Lagerbereich, einen Prüfbereich und eine Wärmekammer, in der die Komponenten unter dem Einfluss verschiedener Temperaturen zwischen 40-60 Grad Celsius gealtert werden.

Weiterlesen
Weitere Artikel laden 6 von 20 Artikel wurden geladen
Menü
Anmelden
Ihr WarenkorbZum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb
Wir beraten Sie gerne!

Rufen Sie uns an oder füllen Sie das Formular aus, wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

Mo – Do: 8:00 – 17:00 Uhr | Fr 8:00 – 15:00 Uhr