DENIOS AG
Dehmer Straße 54-66
32549 Bad Oeynhausen

Tel.: +49 5731 753-0
Fax: +49 5731 753-197
E-Mail: info@denios.de
Internet: www.denios.de

Bindemittel: Häufig gestellte Fragen

Nicht nur beim Kauf, sondern auch bei der Lagerung und im Umgang mit Bindemitteln, treten immer wieder Fragen auf. Da ist es am besten, sich bereits im Vorfeld über die wichtigsten Do’s und Don’ts zu informieren – denn wenn es beispielsweise bereits zu einer Leckage gekommen ist, bleibt nicht mehr viel Zeit, um offene Fragen zu klären. Daher haben wir die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Bindemittel schon einmal für Sie zusammengestellt.

Bevorratung & Lagerung

Welche Bindemittel sollte ich immer vorrätig haben?

Nach §5 Arbeitsschutzgesetz und §7 Gefahrstoffverordnung hat der Arbeitgeber mit einer Gefährdungsbeurteilung zu ermitteln, ob sich durch die Lagerung von und den Umgang mit Gefahrstoffen Gefährdungen für die Beschäftigten oder andere Personen ergeben. Im Rahmen dieser Gefährdungsbeurteilung sind auch geeignete Maßnahmen zur Abhilfe zu definieren. Prüfen Sie, mit welchen Flüssigkeiten Sie im täglichen Betrieb umgehen. Beachten Sie dabei Art und Mengen der Stoffe und welche Arbeiten mit ihnen anfallen. Sie sollten immer ausreichend Bindemittel verfügbar haben, die geeignet sind, diese Flüssigkeiten aufzunehmen.

Wie lange können Bindemittel gelagert werden? Was ist bei der Lagerung zu beachten?

Bindemittel aus Polypropylen sollten vor einer dauerhaften UV-Einstrahlung geschützt und trocken gelagert werden. Die Temperatur spielt bei der Lagerung kaum eine Rolle, da der Schmelzpunkt bei 160° C liegt. Werden diese Kriterien erfüllt, können sie auch dauerhaft gelagert werden. Die Einsatzfähigkeit der Produkte ist in regelmäßigen Abständen zu prüfen.

Anwendung

Sollte ich Bindemittel vor dem Einsatz testen?

Die Verträglichkeit der DENSORB® Bindemittel haben wir bereits in Bezug auf verschiedene Chemikalien getestet und in einer Verträglichkeitsliste dargestellt. Wegen nicht kontrollierbarer Einflussfaktoren kann DENIOS die Saugfähigkeit nicht zu 100% garantieren. Zu Ihrer Sicherheit empfehlen wir die Durchführung eines Verträglichkeits- und Saugtests Ihrer Chemikalien mit DENSORB® Bindevliesen vor dem Kauf.

Worauf ist beim Umgang mit Bindemitteln zu achten?

DENSORB® Bindemittel bestehen aus Polypropylen mit einem Schmelzpunkt von 160°C und einer Zündtemperatur von 430°C. Daher sollten sie von heißen Oberflächen und offenem Feuer ferngehalten und nicht für die Aufnahme von extrem heißen Flüssigkeiten genutzt werden.

Achtung bei benutzten Bindemitteln:

Art und Sättigungsgrad der aufgesaugten Flüssigkeit haben erheblichen Einfluss auf den Flammpunkt, welcher dadurch im Extremfall stark herabgesetzt werden kann. Da bei Ölunfällen und bei der Aufnahme leichtflüchtiger Chemikalien explosionsfähige Gas- bzw. Dampf-Luft-Gemische entstehen können, ist auch auf Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen zu achten.

Nach dem Gebrauch

Wie werden getränkte Bindemittel entsorgt?

Gebrauchte Sorbents sind entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zu entsorgen. Maßgeblich in Deutschland ist das Kreislaufwirtschaftsgesetz KrWG. Die endgültige Entsorgung ist abhängig von der aufgesaugten Flüssigkeit, deren Eigenschaften das Bindevlies annimmt. Bindevliese getränkt mit Mineralöl sind als besonders überwachungsbedürftige Abfälle einzustufen und werden wie verölte Betriebsmittel entsorgt. Die Abfallschlüssel-Nummer ist innerhalb der EU in Absprache mit dem Entsorger festzulegen.

Wir beraten Sie gerne!

Ob am Telefon, via E-Mail oder persönlich bei Ihnen vor Ort - wir helfen Ihnen und beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an.

Kostenlose Fachberatung 0800 753 000 2

Ähnliche Beiträge

Whitepaper

Umweltschäden durch Gefahrstoffe – Rechtsfolgen, Haftung und Prävention

Erfahren Sie: Welche Folgen durch Umweltverstöße drohen. Wer wann und wie für Umweltschäden haftet. Warum für Unternehmen, die mit Gefahrstoffen arbeiten, besonders strikte Voraussetzungen gelten. Und wie Sie sich am wirkungsvollsten absichern können.

Weiterlesen
Artikel

Mobile Bindemittel-Notfall-Sets: Gefahrstoff-Leckagen schnell und überall bekämpfen.

Während im Lager eher stationäre Lösungen mit großer Aufnahmekapazität benötigt werden, bieten mobile Notfall-Sets von DENSORB® mehr Flexibilität und Schnelligkeit, zum Beispiel bei der Versorgung einzelner Arbeitsplätze, Maschinen und Anlagen oder zur Ausrüstung von Servicefahrzeugen.

Weiterlesen
Video

Lehrvideos DENSORB® Ölsperren

Bei der Bekämpfung von Ölschäden auf Gewässern zählen Schnelligkeit und reibungslose Abläufe. Unser Ölsperren-Experte erläutert Ihnen den Aufbau und die Anwendung der verschiedenen DENSORB® Systeme sowie die Grundlagen zum fachgerechten Einsatz von Ölsperren.

Weiterlesen
Video

DENIOS Keynote zur Hannover Messe Digital Edition 2021

Die Digitalisierung bietet neue Möglichkeiten, um die Lagerung von Gefahrstoffen sicherer zu machen. Dr. Jan Regtmeier, Director Innovation bei DENIOS, präsentiert Ihnen einen kurzen Überblick über die neuesten Technologien zur sicheren und nachhaltigen Lagerung von Gefahrstoffen.

Weiterlesen
Artikel

Die 7 größten Fehler beim Entleeren von Auffangwannen

Dass Flüssigkeiten auslaufen, ist keine Seltenheit und kann jederzeit passieren. Aber was dann? Wie kommt die Flüssigkeit wieder aus der Wanne heraus? Das ist nicht so trivial, wie es sich anhört: Beim Entleeren von Auffangwannen können folgenschwere Fehler passieren. Hier erfahren Sie, was Sie unter keinen Umständen tun sollten – und wie es richtig geht.

Weiterlesen
Video

3 Top-Leckage-Kniffe der Experten

Oft sind es Kleinigkeiten, die entscheidend sind! Bei der Bereinigung ausgelaufener Gefahrstoffe machen sie den Unterschied zwischen Sicherheit und Gefahrenpotential. In kompakten Lehrvideos zeigt Ihnen Tobias Authmann, Gefahrstoffexperte und Referent der DENIOS Academy, drei seiner Top-Leckage-Kniffe.

Weiterlesen
i

Die Fachinformationen auf dieser Seite wurden sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet. Dennoch kann die DENIOS AG keine irgendwie geartete Gewährleistung oder Haftung, sei es vertraglich, deliktisch oder in sonstiger Weise, für Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit weder gegenüber dem Leser noch Dritten gegenüber übernehmen. Die Verwendung der Informationen und Inhalte für eigene oder fremde Zwecke erfolgt also auf eigene Gefahr. Beachten Sie in jedem Fall die örtlich und aktuell geltende Gesetzgebung.

Menü
Anmelden
Ihr WarenkorbZum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb